Wie beurteilt ihr diese zwei Texte und wie lautet eure Meinung dazu?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1.Text

Meine Auffassung:Es schlechterdings unmöglich zu verschweigen, dass der darin enthaltene Gedankengang auf Aristoteles zurückgeht.Die hier aufgeführte Ur-Sache ist der erste Beweggrund bei Aristoteles.

Mit solchen Texten lassen sich m.M. nach heute keine überzeugende Gottesbeweise mehr führen.Grund: der aktuelle Stand der Naturwissenschaften ( Physik, Chemie und Biologie ).

2.Text

Es ist ein verführerischer Gedanke mit den Prinzipien Ordnung, Schönheit und Gesetzmäßigkeiten zu versuchen, einen Gottesbeweis zu führen.Aber ist das ein schlüssiger Beweis ?

Können sie aber auch die Unordnung, das Grausame und die vielen kleinen Unregelmäßigkeit erklären ?.

Denn ist doch zu fragen , wie kann ich die Existenz eines Gottes beweisen, wenn ich nichts von der Beschaffenheit Gottes weis.Und die Annahme einer Existenz Gottes läßt sich doch einfach auf menschliches Denken zurückführen, welches gewohnt ist,etwas zu beweisen, von dem der Mensch annimmt , dass es existieren muß.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von arevo
02.02.2016, 16:22

#arevo KORREKTUR

Abschnitt 2.Text

2.Absatz ...die vielen kleinen Unregelmäßigkeiten...

0

forumsfrage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?