Wie beurteilt ihr die Arbeit der Jugendämter in Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mitarbeiter in Jugendämtern gehören wie die Lehrkräfte zu den Ausführenden und nicht zu den Verantwortlichen. Sie befinden sich in einem Abhängigkeitsverhältnis.

Wie viele Mitarbeiter vor Ort tätig sein dürfen bestimmt die Ortsverwaltung. 

Die Einwohner eines Ortes haben die Möglichkeit hier sehr starken Einfluss zu nehmen laut einem EUGH-Urteil aus 2008.

Wahlberechtigte, um die Steuerzahler mit anderem Namen zu benennen, scheren sich in der Regel nicht mal ein Staubkorn darum wie mit ihren Geldern umgegangen wird.

Ortsverwaltungen ziehen es vor Steuergelder in alle möglichen und manche unmöglichen bis sinnfreien Themen rund um den Affentanz um tote Gegenstände zu investieren. Die Folge ist logisch / über den Daumen absehbar:

Aus Geldmangel fehlt es den Jugendämtern an ausreichend Personal. Mit zu wenig Personal lässt sich keine anständige Arbeit leisten. Beweise dazu hat es in der Vergangenheit mehr als ein Mal gegeben. Dann treibt die Medienwelt die Mitarbeiter durch ihr Dorf als angebliche Verantwortliche anstatt die tatsächlichen Täter beim Namen zu nennen.

Um angemessene schnelle Hilfe leisten zu können benötigen auch Jugendämter "Werkzeuge". Diese sind bei diesem Thema sehr vielfältig. Und tatsächlich mit Kosten verbunden. Kosten die zu decken manche Gemeinde schlicht nicht bereit ist.

Auf einer solchen Grundlage ist also angemessene Arbeitsleistung oft schlicht unmöglich. Anders ausgedrückt:

Wenn den KFZ-Mechatronikern notwendige Messinstrumente vorenthalten werden kommt kein Mensch auf die Idee nachzufragen wie ihre Arbeit zu bewerten ist. Allerdings würde die Nation dann Kopf stehen. 

Deine Frage hat die aus freien Stücken in eigener Verantwortung in die Welt gesetzten Kinder zur Grundlage. Diese Kinder sind der Mehrheit der wahlberechtigten Menschen in diesem Staat beiweitem nicht so viel Aufwand wert wie ein totes Auto. Die Arbeit der Jugendämter kann also nur entsprechend prekär ausfallen.

Außen vor gelassen habe ich jetzt mal die Arbeit der Familiengerichte von der Jugendamtsmitarbeiter durchaus in ihrer Tätigkeit mit abhängig sind. Wir dürfen damit rechnen dass die kommenden Berichte der EU über die Tätigkeit der Europäischen Kinder-Notrufnummer hier manches Licht ins Dunkel bringen. Ein Licht, welches den Jugendamtsmitarbeitern einzubringen nach meiner Kenntnis oft nicht möglich ist. 

Du fragst also nach der Tätigkeit von Menschen denen beide Hände gebunden werden können. Warum fragst Du nicht nach der Tätigkeit der Bindenden? Diese Frage fände ich durchaus angemessener. 

Nichts für ungut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Arbeit wird meistens sehr engagiert ausgeführt. Die Betroffenen finden die Arbeit der Jugendaemter meistens als völlig daneben, sinnlos und gemein.

Das ist aber normal, wer will sich schon in Erziehungssachen von anderen etwas sagen/vorschreiben lassen. Von daher habe ich schon großen respekt vor diesen Mitarbeitern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... Also in MV kann man die in die Tonne kloppen. Wurde schwer misshandelt und in der Schule gemobbt (von Schüler und Lehrer) und die haben gesagt, dass ich arrogant bin, weil ich meine Eltern nicht gut behandel, weil ich mich wehre..

Nichtmal die Polizei in MV glaubt dir, wenn du da anrufst und sagst, dass zu schwer misshandelt wirst. "Eltern sind manchmal so." Ganz sicher, selbst bei RTL schreiten da eher ein.

-10...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zwischen 5 und 6.......ich hab in meinem ganzen Leben noch nie inkompentere Menschen gesehen, als die überstudierten "Sozialarbeiter" vom Jugendamt.

Wenn man Hilfe benötigt, lassen sie einen eiskalt im Regen stehen, aber wenn es ums Geld geht, stehen sie sofort auf der Matte. Sowas geht gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CamelWolf
29.02.2016, 13:45

Kannst Du da noch eine Erläuterung hinzu fügen ?

Danke !

0
Kommentar von bachforelle49
04.03.2016, 13:39

die Hilfe soll den Kindern zuteil werden (Wohl des/der Kinder), nicht den Erwachsenen, die die Probleme produzieren. Sie sind nicht zum " Haare waschen " da, dafür gibts teure Rechtsanwälte.. und ebenso teure Psychotherapeuten.. Womit wir beim Thema Geld wären: Das Geld soll den Kindern zugute kommen (s.o.), ihre Erzeuger haben im Regelfall (Überprüfung/Kontenabgleichung) doch reichlich davon!

0

Jugendamt ist kein Allheilmittel für Problemlösung in Familien oder Partnerschaft. Wenn dein Gegenüber (Jugendamt) einen anderen Familienstand hat, dann kann es leicht passieren, daß an der Sache vorbeigeredet wird, weil ein Familienvater (mit Problemen) nunmal nicht mit einem Single über Probleme reden kann ( und umgekehrt). Selbst ein Familienvater mit 1 Kind kann nicht mit nem Familienvater mit 3 oder 4 Kinder reden, weil sich hier Welten auftun!

Versuch, ohne Jugendamt klar zu kommen!° Frag als erstes, was deine Kinder wollen! Die Arbeit der Jugendämter taugt nur soviel, wie die Lebenserfahrung der jung aus den Universitäten kommenden Psychologiestudenden...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CamelWolf
03.03.2016, 15:54

Ich bin kein Klient, ich gehöre eher zur anderen Seite. 

0

2+ würd ich sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?