Wie beugt man einer Sonnenallergie vor?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zur Vorbeugung wird die Einnahme des Antioxidanz Betacaroten (Provitamin A) empfohlen, da es die Radikale neutralisieren kann.

Man startet rund einen Monat vor Antritt der Reise mit einer Dosis von 75 bis 100 Milligramm, nach zwei Wochen wird auf 50 Milligramm reduziert. Diese Dosis sollte auch während des Urlaubs eingenommen werden. Achten Sie darauf, dass Präparate mit Betacaroten ausreichend hoch dosiert sind. Unwichtig ist, ob das Betacaroten aus natürlichen Quellen stammt oder künstlich hergestellt wurde. Echte Arzneimittel sind Nahrungsergänzungsmitteln mit Betacaroten vorzuziehen, da sie speziell für die Behandlung von Hauterkrankungen getestet wurden.

Die Wirkung von Kalzium-Präparaten zur Vorbeugung ist nicht gesichert. Trotzdem gibt es einige Betroffene, die darauf schwören. Besser belegt ist die Einnahme von Antihistaminika, wie sie auch bei Heuschnupfen gegeben werden.

Bei starken Beschwerden kann zur Gewöhnung der Haut an das Licht eine stufenweise Lichttherapie beim Hautarzt sinnvoll sein.

(s.:http://www.netdoktor.de/ratschlaege/fakten/sonnenallergie.htm)

Sicher richtig - wurde meinem Mann von unserem Doc auch empfohlen. Aber: warum den gleich mit Antihistaminika auf Spatzen schießen? Gerade bei einem Kind würde ich die "sanfte" Calcium-Dosis zunächst empfehlen.

0

Wie alt ist Deine Tochter ??? Sie könnte zu Hause schon mal mit einer Sonnebank vorbräunen. Vor Ort sollte sie auf keinen Fall in der prallen Mittagssonne liegen. Im Schatten wird sie durch die UV-Strahlung genau so braun !!! Habe das immer bei meinem Mann und mir im Urlaub festgestellt, er in der prallen Sonne, ich immer unterm Sonnenschirm im Schatten, BEIDE gleich braun. ---

Alle parfumierten Cremes meiden, am besten ein Aftersun-Gel nach dem Sonnenbad nehmen, z. B. Aloe-Vera oder von Annemarie Börlind das Aftersungel in der weißen Flasche. Und natürlich einen Sonnenschutzfilter stundlich auftragen.

Die Calcium-Brausetabletten sollten auf keinen Fall überdosiert werden, Calcium hat man früher gerne bei Allergien eingesetzt, heute ist aber davon abzuraten (geht irgendwie aufs Herz sagt mein Hausarzt).

Ich hab das Problem zeitweise auch. Ich nehme immer Calciumtabletten (Calcium Sandoz Forte) eine Woche vorher ein, gehe, bevor ich wegfliege, ab und zu mal auf die Sonnenbank und schmier mich mit Sonnenschutzfaktor 30 ein, bis die Haut sich langsam an die Sonne gewöhnt hat. Daher gerade am Anfang nur nicht zu lange in die Sonne gehen.

Auch auf Kleinigkeiten achten: gerade beim Moped- oder Motorradfahren oder auch im Auto bei geöffnetem Fenster bekommt man nicht immer gleich mit, dass die Haut langsam schon zu viel an Sonne mitbekommen hat, das Gleiche gilt auch, wenn Wind weht.

Viel Stress und nicht genügend Schlaf begünstigen den Ausbruch der Allergie.

Hallo, meine homöopathische Kinderärtztin rät zu Globoli: Acidum hydrofluaricum D12, 2x3Globoli täglich. Wir haben es noch nicht getestet. Viel Erfolg.

Mein Mann hat diese Probleme auch und er beugt vor, indem er Brausetabletten mit hohem Calcium-Anteil nimmt. Es gibt auch spezielle Brausetabletten in der Apotheke - lass Dich dort mal beraten.

Was möchtest Du wissen?