Wie betreibt man die Klimaanlage im Auto am Sparsamsten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Im Sommer:

Erstmal die heiße Luft aus dem Auto entfernen: Auf dem Parkplatz alle Türen auf. Und/oder ungekühlte Außenluft im Fußraum reinblasen, durch die hinteren Fenster rauslassen. Natürlich nur, wenn es innen heißer ist als außen.

Danach auf Umluft schalten und kühlen. Auto oder manuell ist weitgehend egal, aber je kälter es im Auto werden soll, umso mehr Energie brauchst Du.

Umluft ist zwar sparsamer, solange die Innenluft kälter ist als die Außenluft. Aber ab und zu etwas Frischluft ist trotzdem gut. Nicht für den Energieverbrauch, aber für die Insassen.

Im Winter:

Nur solange zur Entfeuchtung laufen lassen (Umluft), bis die Heizung (Frischluft) das übernimmt.

Übergangszeit (Außentemperatur = ca. gewünschte Innentemperatur):

Frischluft, Klimaanlage bald wieder ausschalten.f

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heizen kann man soviel man will, das kostet keine zusätzliche Energie weil die Wärme dem Motorkühlkreislauf entnommen wird. Der Kühlkompressor muss jedoch angetrieben werden was zusätzliche Motorleistung und damit Kraftstoff erfordert. Deswegen sollte man die Kühlfunktion nur zuschalten wenn benötigt (allerdings einmal die Woche für eine Fahrt trotzdem zuschalten damit das Kältesystem geschmiert bleibt). Wenn die Kühlfunktion aktiviert ist bedeutet die kleinste Gebläsestufe maximale Ersparnis weil weniger Zuluft gekühlt werden muss. Es ist deshalb besser wenn Kühlung erwünscht ist eine möglichst kleine Lüfterstufe bei kalter Einstellung zu wählen. Das gilt sinngemäß für alle Arten der Klimatisierung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem man Zeitsparend fährt. Der Klimakompressor arbeitet nur, wenn die Fließdrossel im Verdampfer zu viel vom komprimierten Gas dekomprimiert hat. Desto weniger Zeit du von A nach B  brauchst, desto weniger energie wird in die Luftentfeuchtung gesteckt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

zu deiner Frage, welche Art meinst du?.

Da hätten wir die automatische, dort wird die Temperatur eingestellt, und nicht`s weiter, außer natürlich anschalten.

Dann gibt es noch die manuelle. Man stellt die Stärke der Belüftung, und der Temperatur ein, und schaltet sie an.

Beide sorgen für frische Luft, Wärmen oder Kühlen, ziehen die Feuchtigkeit aus dem Fahrzeug usw.

Der Vorteil der automatischen ist der der, das sie sich den Gegebenheiten anpasst, also ist die eingestellte Temperatur erreicht, schaltet sie runter.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wenn wirklich nötig, und nicht mit zu großen Unterschieden zur Aussentemperatur.

Ein ehemaliger Chef hat immer 17° (Minimum) eingestellt - da hatte man meistens gleich zwei Temperaturschocks: beim Einsteigen und beim Aussteigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Umso mehr du die klimaanlageblaufen lässt, umso mehr sprit braucht das auto. Heizen kannst du soviel du willst, da die wärme vom motor kommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Temperatur ganz hoch stellen.
Die Lüfter aber ganz niedrig...
erst nach ca 5 min die Lüfter Bei bedarf aufdrehen..
Ansonsten wäre es verschwendete Energie die dich Sprit kostet du aber kein mehr wert hast.
Es soll ja warme Luft blasen und keine kalte 😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?