Wie betet man im sitzen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aleykum Selam Schwester!

 

Also meine Oma kann auch nicht "normal" beten. Sie muss auch schon seid langem im sitzen beten weil sie probleme mit ihren füßen hat. Also sie macht das immer so: sie sitzt halt und überschlägt ihre hände und alles und dann beim ruku' (die verbeugung) tut sie einfach die hände auf die knie. Dann wenn sie bei sajda (die niederwerfung) ist beugt sie sich halt so vor und betet halt immer das entsprechende... das geht halt schwer hier so ohne bilder/videos zu erklären ^^ hoffe du hast es kapiert :D!!!

http://www.fataawa.de/Fatawaas/4.Fiqh/1.%27Ibada/3.Das%20rituelle%20Gebet/0047.pdf

der Link bezieht sich auf eine schwangere...könnte dir aber vll trotzdem behilflich sein ^^

 

Hier noch eine Antwort die ich auf einer Seite gefunden habe:

Grundsätzlich wird im Gebet bzw. im Islam nur das von dir verlangt, was du auch imstande bist zu tun. Das heisst, wenn es dir nicht möglich ist im Stehen zu beten, betest du im Sitzen. Wenn es dir nicht möglich ist, deine Stirn auf den Boden zu legen, weil du dadurch Schmerzen hast oder ähnlich, so wird das auch nicht von dir verlangt.

Das Beten im Sitzen wird wie folgt verrichtet: Du setzt dich in Richtung Kibla (wenn du nicht imstande bist auf den Boden zu sitzen, kannst du dich auch auf ein Stuhl setzen. Die Niederwerfung (Sajdah) muss jedoch auf einen Gebetsstein erfolgen, bzw. etwas, was aus Erde besteht. Sie darf in de Fall nicht weg bleiben. Dann fängst du ganz normal mit dem Gebet an.

Du nimmst den Gebetsstein in deine Hand.
"Allahu Akbar", liest die Sura al-Fatiha, dann eine andere Sura. Dann beugst du deinen Kopf ein bisschen nach vorne, sagst: "subhan rabi al-adhimi wa bihamdih", richtest deinen Kopf wieder auf ("sami3a allahu liman 7amidah") dann (falls du nicht imstande bist dich nach vorne zu beugen oder so) beugst du deinen Kopf nach vorne und nimmst den Gebetsstein mit deiner Hand und tust ihn auf deine Stirn ("Subhana rabil a'la wa bihamdih"), nimmst den Stein wieder weg etc.

Wie gesagt, Allah will es uns einfach machen und du bist nur so weit verpflichtet das Gebet zu machen, wie du es machen kannst. Aber es darf unter keinen Umständen nicht verrichtet werden. Selbst jemand der gelähmt ist muss beten, nämlich mit Augen bewegen etc.

0
@dangerousman

und noch was an die unteren poster die sich über dich lustig machen: habt ihr es wirklich nötig euch immer über menschen lustig zu machen? immer wenn euch etwas nicht passt müsst ihr gleich lachen und spotten, oder wie darf ich das verstehen?

0
@dangerousman

Aber wenn ich mich nach vorne beugen kann brauch ich den Stein net ne?

0
@xEllax

Hab das mit dem Stein selbst erst zum ersten mal gelesen... meine oma hat das nie gemacht ... hoffentlich sind ihre gebete auch ohne stein gültig... =(

0
@dangerousman

Auso Bilah, das mit dem Stein ist ein Fehler! Bitte sowas nicht machen, das gibt es eher bei den Shiiten, aber von der Sunna ist das bestimmt nicht.

Aber sonst hast du das sehr gut erklärt. Maschalah, DH!

0
@Abdelmumin

Wenn ich mich auf ein Stuhl setze und die niederwerfung machen will (also normalerweise mit der stirn den boden berühren) muss meine stirn etwas berühren oder reicht es wenn ich mich etwas mehr nach vorne beuge als beim ruku?

0
@dangerousman

Wenn ich mich auf ein Stuhl setze und die niederwerfung machen will (also normalerweise mit der stirn den boden berühren) muss meine stirn etwas berühren oder reicht es wenn ich mich etwas mehr nach vorne beuge als beim ruku?

0
@xEllax

Also das mit dem Stein ist mir auch gänzlich unbekannt. Mit unserer Sunna hat das sicher nix zu tun. :) Wozu braucht man denn nen Stein zum Beten..... naja, wie auch immer. 
Zu deiner Frage noch xEllax: Ich denke, es kommt drauf an, ob du es überhaupt schaffst, die Niederwerfung in dem Zustand bis zum Boden zu vollziehen. Fällt es dir schwer oder eher leicht? Wenn es nicht anders geht, mache die Niederwerfung "so weit" du kannst, inshaAllah.

0
@xEllax

Salam alaykum xEllax

ja, ganau. Du beugst dich dann für die Niederwerfung etwas weiter nach vorne als beim Ruku.

Wenn es geht kann man auch die richtige Niederwerfung machen und danach anstelle des Aufstehen und Stehen eben wieder auf den Stuhl setzen.

Aber bitte OHNE einen Stein. Außer wenn du Shiit bist dort wird diese Meinung vertreten.

0
@dangerousman

salam alaykum dangerousman, das ist kein Problem, genau dafür sind wir Geschwister hier zusammen um uns im Wissen zu ergänzen.

0
@Somayyah

Ich kann eigentlich normal beten, mein Problem ist, dass es mit dem fuss sehr anstrengend, schwer und bei manchen bewegungen schmerzhaft wird. Wenn ich mich z.B. hinsetze oder aufstehe, ist es voll anstrengend, vorallem beim sitzen siehts behindert aus, weil ich mich nicht auf das fuss setzen kann. Meine ganzen Gedanken sind dann beim Fuss, weil ich mir überlege wie ich aufstehe ohne das es wehtut oder ich muss gucken wo ich mich festhalte um aufzustehen oder runterzugehen usw. Dann ist meine ganze konzentration weg, nach dem gebet bin ich aus der puste und fühle mich auch nicht so als hätte ich gebetet. Aber wenn ich auf einem stuhl sitze muss ich den fuss sowieso nicht bewegen, ich habs mal ausprobiert ich kann mich bis nach ganz vorne beugen (ohne das der Kopf den boden berührt versteht sich lol).

0
@Abdelmumin

Die richtige niederwerfung ist ja das Problem, weil ich danach sehr schwer wieder aufstehen kann und nicht weiss wie ich mich danach hinsetzen soll, weil ich kann mich ja nicht auf den fuss setzen. Hab bisschen geübt denke ich habs kapiert wie man auf einem stuhl betet.

0
@dangerousman

dangerousman Nicht schlimm wir machen alle mal Fehler.

0
@xEllax

"'Abdullah Ibn 'Abdullah berichtete:

"Ich sah 'Abdullah Ibn 'Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, dass er in Schneidersitz saß, wenn er sich während des Gebets setzte.

Ich machte ihm dies ebenfalls nach, als ich zu seiner Zeit noch ein Jüngling war 'Abdullah Ibn 'Umar riet mir davon ab und sagte:

»Die Sunna im Gebet ist die, dass du deinen rechten Fuß gestützt in aufrechte Stellung bringst, während du dein linkes Bein zusammenziehst.«*

Als ich erwiderte: »Du machst es auch!«, sagte er zu mir: »Doch meine Beine tragen mich nicht.« "

Bukhary

(* Siehe das Modellfoto im Buch "As-Salah, das Gebet im Islam", Islamische Bibliothek, Köln)

0

Ich gebe Dir die beste Lösung. Es gibt ein Prophet, der vor allen Menschen kranke, Aussätzige usw. geheilt hat. Den kannst du in der Bibel Kennenlernen.

der, von dem ich rede heißt Jesus Christus und er kann alle Kranke heilen, auch Dich!

Gute Besserung

Ja das stimmt. Unser Prophet Isa a.s. (Jesus) konnte als er noch auf dieser Welt war Menschen heilen und das nur mit der Erlaubnis Allahs. Man kann immer noch von allen Krankheiten geheilt werden. Dafür brauchst du keinen Propheten sondern den Gott des Propheten den er angebetet hat.

0

Es ist so:

Im Stehen zu beten ist die erste Möglichkeit

danach im Sitzen

danach im Liegen

es ist sogar möglich

 die Niederwerfungen nur mit den Augen zu machen

je nach (Krankheits) Zustand eines Jeden

 

Was möchtest Du wissen?