Wie betet ihr zu Gott?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

ich bete aktuell und individuell.....

d.h.:

einfach das, was mich an am jeweiligen Tag anging, belastet, oder mir Freude gemacht hat... wiederhole ich in einem Gebet....

ich danke dafür, oder erbitte Hilfe/Lösungshilfe... oder "bete" mir einfach was von meiner Seele....

obwohl es für Christen kein "Gebetsritual" gibt... mag ich es gerne, es als Ritual zu gestalten.....

es bedeutet für mich... mich in "Stimmung/Schwingung " zu bringen... ah neee.. eher:

" mich darauf innerlich vorzubereiten"... dass ich demnächst beten will... zum "ewigen Wesen"....

letztlich heisst es immer für mich:

"Jogi, sei Du selbst, und sage, was Du meinst"

Meine Rituale:

die können sein:

  • gar nix, ich will einfach jetzt sofort beten, und basta !
  • spazieren gehen, innere Ruhe finden, dann beten
  • ein Bad nehmen, Telefon und Handy ausschalten, Türklingel ausstecken , Rollläden halb runter....und das innere Gefühl von "Ruhe" haben.. und dann beten
  • mit einem Menschen reden, und irgendwann gemeinsam beten... ohne sich vorher abzustimmen... einfach durch "den Geist" leiten lassen... jeder betet einfach laut... für sich und den anderen.....( was oft zu erstaunlichen Dingen führt...)
  • in die Gemeinde gehen, zu offenem Gebet... was bedeutet: der/diejenige, wo sich geistig angesprochen fühlt, tritt ans Mikrofon uns sagt das, was er/sie empfindet 

Ich bin orthodoxe Jüdin, und wir sollten jeden Tag zweimal beten. Ich bete meistens Morgengebet, Schacharit, und Nachmittagsgebet, Mincha. Es gibt auch ein drittes Gebet, das Abendgebet, aber das ist im Orthodoxen Judentum nur für Männer obligatorisch, für Frauen ist es freiwillig. Ich bete auch ein Tischgebet wenn ich esse. Ich habe ein jüdisches Gebetbuch wo ich die Gebete auf Hebräisch mit Übersetzung finde. 

Es ist schwer zu sagen, welches Gebet mein Lieblingsgebet ist, weil ich manchmal ein Gebet lieber mag, und am nächsten Tag bevorzuge ich ein anderes Gebet. Aber meistens mag ich das Amida-gebet, das ist das wichtigste Gebet, und ich finde es schön, aber es ist auch lang. Das betet man stehend, in Richtung Jerusalem, und am Anfang und am Ende beugt man sich. Ich mag es auch, weil man zum Amida eigene Gebete hinzufügen kann, also in eigenen Worten beten. Ich liebe auch die Psalme, und einige Psalme bete ich jeden Morgen im Schacharit. Es gibt auch ein Gebet(oder Hymne) sein Name ist Adon Olam, das ich sehr viel mag und oft singe bevor ich sclafen gehe. Hier ist die Übersetzung: 

Herr der Welt welcher regiert bevor alles geschaffen war. Als durch seinen Willen alles entstand dann König sein Name wurde genannt und nachdem aufhören wird das All wird er allein regieren. Und Er war und Er ist und Er wird sein in Herrlichkeit Und Er ist einzig und kein Zweiter ist ihm zu vergleichen zuzugesellen ohne Anfang ohne Ende und ihm ist die Macht und die Herrschaft. Und Er ist mein Gott und es lebt, mein Erlöser und der Fels meines Anteils zur Zeit der Not. Und Er ist mir Schutz und Zuflucht, der gibt den Becher an dem Tag ich rufe. In seine Hand empfehle ich meinen Geist, dann wenn ich schlafe und erwache. Und wenn mit meinem Geist meinen Körper, der Ewige ist für mich und ich fürchte mich nicht.

Ich bin Jüdisch und mich berührt Jedes mal und immer wieder das Schema Israel... Ich habe dir einen Text kopiert (Übersetzt)

Bedecken Sie Ihre Augen mit der rechten Hand und sprechen Sie: Höre Jisrael, der Ewige ist unser G-tt, der Ewige ist einzig.

Der folgende Vers wird leise gesagt: Gelobt sei der Name der Herrlichkeit Seines Reiches für immer und ewig.

Du sollst den Ewigen, deinen G-tt, lieben mit deinem ganzen Herzen, deiner ganzen Seele und deiner ganzen Kraft. Diese Worte, die Ich dir heute befehle, seien in deinem Herzen, schärfe sie deinen Kindern ein und sprich davon, wenn du in deinem Haus sitzest, und wenn du auf dem Weg gehst, wenn du dich niederlegst, und wenn du aufstehst. Binde sie zum Zeichen an deine Hand, sie seien zum Stirnschmuck zwischen deinen Augen. Schreibe sie an die Pfosten deines Hauses und deiner Tore.

Es wird sein, wenn ihr auf Meine Gebote immer hören werdet, die Ich euch heute gebiete, den Ewigen euren G-tt zu lieben und Ihm zu dienen mit eurem ganzen Herzen und mit eurer ganzen Seele, so werde Ich den Regen eures Landes zur richtigen Zeit geben, Frühregen und Spätregen, du wirst dein Getreide einsammeln, deinen Most und dein Öl. Ich werde das Gras auf deinem Feld für dein Vieh geben; du wirst essen und satt werden. Hütet euch, dass euer Herz nicht verführt werde und ihr abweichet und Göttern der anderen deinet und euch vor ihnen bückt. Der Zorn des Ewigen wird dann gegen euch entbrennen, Er wird den Himmel verschließen, dass kein Regen komme, und der Erdboden wird seinen Ertrag nicht geben; ihr werdet bald aus dem guten Land schwinden, welches der Ewige euch gibt. Leget diese, Meine Worte, in euer Herz und in eure Seele, bindet sie zum Zeichen an eure Hand, und sie seien zum Stirnschmuck zwischen euren Augen. Lehret sie eure Söhne, davon zu sprechen, wenn du in deinem Haus sitzest und wenn du auf dem Weg gehst, wenn du dich niederlegst und wenn du aufstehst. Schreibe sie an die Pfosten deines Hauses und deiner Tore. Damit eure Tage und die Tage eurer Kinder sich mehren auf dem Boden, den der Ewige euren Vätern geschworen hat, ihnen zu geben, wie die Tage des Himmels über der Erde.

Der Ewige sagte zu Mosche, damit er es lehre: Rede zu den Kindern Jisrael und sage ihnen, sie sollen sich Zizit (Schaufäden) an die Ecken ihrer Kleider machen für alle ihre Generationen, und sie sollen an die Zizit der Ecke einen Faden himmelblauer Wolle geben. Es sei euch zu Zizit, damit ihr sie sehet und euch an alle Gebote des Ewigen erinnert und sie erfüllt, und späht nicht nach eurem Herzen und euren Augen, denen nachfolgend ihr Mir untreu werdet. Damit ihr all Meiner Gebote gedenkt und sie erfüllt und eurem G-tt heilig werdet. Ich bin der Ewige, euer G-tt, der Ich euch aus dem Land Ägypten geführt habe, um euch zum G-tt zu sein, Ich bin der Ewige euer G-tt.

Ich bin Mormone, glaube also an Christus, an den himmlischen Vater und an den Heiligen und lebe nach dem, was laut der Bibel von Christus gelehrt wurde. 

Ich bete im Namen des Sohnes zum Vater, schließe üblicherweise beim Gebet meine Augen, um mich umso besser auf das Gebet konzentrieren zu können. Abgesehen davon, dass ich mein Gebet an den himmlischen Vater richte, also dieses entsprechend beginne, dass ich es im Namen Jesu Christi und dem Wort Amen beende, gibt es im Prinzip eigentlich keine weitere Gebetsformel. Ich danke wofür ich dankbar bin, in eigenen Worten und ebenso bitte ich in eigenen Worten, was mir für mich selbst oder für andere wichtig ist. Abhängig von der Situation bete ich entweder mit gesprochenen Worten oder auch nur in Gedanken (letzteres besonders dann, wenn ich nicht allein bin, es sich aber um ein persönliches Gebet handelt oder wenn ich andere durch ein gesprochenes Gebet verunsichern oder unbeabsichtigt auf mich aufmerksam machen würde).

Ach so und ich bete zu Gott, weil ich glaube, dass er entsprechend erbetene Hilfe leistet oder entsprechend erbetene Antworten gibt.

ShmuelRotkraut 08.11.2015, 19:45

Das schwappt schon nach Deutschland über? Dir ist schon bewusst, dass Jospeh Smith ein Hochstapler war und sein Buch gefälscht ist? Das merkt man schon daran, dass ein Mann des 19. Jhdts. im "Old Englisch" geschrieben haben soll - Unsinn.

0
JTKirk2000 08.11.2015, 19:47
@ShmuelRotkraut

Weißt Du was Du mir mit dieser Art von Unwissenheit und Ausdrucksweise kannst? 

0
ShmuelRotkraut 09.11.2015, 20:10
@JTKirk2000

Nein, was denn? Ich will dich nur auf den Blödsinn aufmerksam machen, den du seit 9 Jahren glaubst, mehr nicht.

0
JTKirk2000 10.11.2015, 07:18
@ShmuelRotkraut

Google mal nach den Leuten Oliver Cowdery, Martin Harris, David Whitmer, Jacob Whitmer und Hiram Page. Sie gehören zu den 11 Zeugen (Joseph Smith selbst nicht mitgezählt), welche die Platten selbst gesehen haben und trotz Austritt oder Exkommunikation aus der Kirche niemals ihr Zeugnis widerrufen hatten. Zu jeder dieser Personen gibt es entsprechende Wikipediaartikel, auch wenn die letzteren beiden in englischer Sprache sind. Die anderen 6 Personen habe ich deshalb nicht aufgelistet, weil es in deren Wikipediaartikeln nichts dazu gibt, wie sie zu ihrem Zeugnis gestanden haben, sofern sie die Kirche überhaupt verlassen hatten, was nur auf einen Teil dieser 6 weiteren Personen zutrifft.

Wenn also 6 Ex-Mitglieder dieser Zeugen der Platten immer ihr Zeugnis von der Existenz dieser Platten trotz Aufforderungen zum Widerruf bestätigt hatten, obwohl sie (die meisten davon zumindest zeitweise) keinen Anlass hatten, außer eben ihren Glauben, dann ist dies für mich ganz klar ein Zeichen dafür, dass sie diese Platten tatsächlich gesehen haben.

0
RobertEntso 08.11.2015, 22:15

bist du schon lange Mormone?

0
JTKirk2000 09.11.2015, 05:24
@RobertEntso

Etwa 9 Jahre. Jedenfalls lange genug, um mir ein eigenes Bild darüber zu machen, was an dieser Kirche dran ist. Deshalb weiß ich auch aus eigener Hand, dass das was ShmuelRotkraut geschrieben hat, ausgemachter Blödsinn ist.

0
JTKirk2000 10.11.2015, 07:21
@ShmuelRotkraut

Zur Wahrheit habe ich in meinem eben geschriebenen Kommentar schon etwas geschrieben, was Du selbst überprüfen kannst. Dann wirst Du erkennen, wer hier die Wahrheit zu blockieren versucht, denn ich bin es nicht.

0

Als Christ kann man überall zu Gott beten, die Worte dabei ganz frei wählen und mit Gott sprechen, wie man mit einem Vater oder Freund sprechen würde. Gott sieht auf das Herz und die Einstellung, die Worte selbst sind nicht ganz so wichtig, da Gott sowieso weiß, was wir ihm mitteilen wollen. Auf jeden Fall freut sich Gott darüber, dass wir mit ihm sprechen und Ihn in unser Leben einbeziehen möchten.

Gebet ist natürlich keine Wunscherfüllungsmaschine, zumal Gott auch in anderen Zeiträumen arbeiten kann, als wir uns das wünschen und vorstellen. Ich bin aber davon überzeugt, dass Gebet sehr wichtig ist und dass auf jeden Fall Segen darauf liegen wird. Deshalb kann man einfach seine Gedanken Gott mitteilen und am Ende "Amen" sagen (das bedeutet übersetzt "So sei es" oder "So soll es geschehen").

Überhaupt nicht. Das letzte Mal sowas ähnliches als Kind. Mehr ein reden und/oder anflehen.

Einfach alle Gedanken und Erlebnisse vom Tag abends ihm erzählen, als würde man es einem Freund erzählen.

Jogi57L 08.11.2015, 18:43

dh, beste Antwort !

1

Ich bin Christin und beten heisst für mich in Gemeinschaft mit Gott zu sein. Mit ihm  so zu reden wie ich mit einem Freund rede. Gott ist für mich mein himmlischer Vater der für mich sorgt und mich durch und durch kennt. Er kennt meine Gedanken, meine Sorgen. Und ich darf ihm alles sagen, ihn alles Fragen und ihn bitten und ihm Danken wie ich will. 

Und deswegen brauche ich keine vorgegebene Gebete. Das ist mir zu unpersönlich ;) 

Als cChrist bete ich natürlich in der du-Form. => Hallo Papa, heute ist dies und jenes pasiert. Kannst du mie da und da helfen. Wie soll ich dies und jenes lösen? ... und so weiter und so fort. . . . . Aber wen du ein vorformuliertes Gebet suchst. Vater unser, Ave Maria. Angelus. Die helfen einem sehr, wenn man nicht weiß was man sagen soll. . . LG Klaus

ich bete nur zu gott, indem ich ihm danke, denn alle bittgebete sind egoistischer natur

Als christ kann man zum Beispiel mit dem Vater Unser zu Gott beten.

Da Gebete absolut sinnlos sind, bete ich überhaupt nicht.

Gar nicht.

Das rituelle Pflichtgebet

Es ist Pflicht eines jeden volljährigen, im Besitz seiner Verstandeskräfte stehenden Muslim, fünfmal am Tage die salah zu verrichten. Man gibt salah gewöhnlich mit "Gebet" wieder. 

Morgengebet (fajr)

Mittagsgebet (zuhr)

Nachmittagsgebet (asr)

Abendgebet (maghrib)

Nachtgebet (Ishaa')

Vater unser im Himmel!

Geheiligt werde dein Name. 

Dein Reich komme. 

Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. 

Unser tägliches Brot gib uns heute. 

Und vergib uns unsere Schuld, 

wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. 

Und führe uns nicht in Versuchung, 

sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft 

und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.

Dieses gebet zeigte uns jesus.  Natürlich  kannst du mit ihm über alles reden ,er ist dein vater. 

Was möchtest Du wissen?