Wie bestimmt man die Spannweite und die Höhe einer Linearen Funktion wenn der Scheitelpunkt und eine Lineare Funktion gegeben sind?

 - (Mathematik, Funktion, Gleichungen)

1 Antwort

Ich schaue mir das morgen an, heute ist es mir zu spät. Hast du die a) denn schon gelöst?

Hinweis: Die zweite Nullstelle der Parabel f ist genau so weit vom Scheitelpunkt entfernt wie die erste. Und die erste ist klar definiert (wie?).

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Dipl.Math.

Die a) habe ich gelöst Gegeben: S(22,5/12,5)

y=(r+d)²+e

y=(r-22,5)²+12,5

0
@Jawad1231

Die erste nullstelle lautet

g(x)=0.1x+1=0 |-1

0.1x=-1    |:0,1

x=-10

wenn die zweite genauso weit entfernt ist dann muss es -20 sein?

0
@Jawad1231

Das soll die Nullstelle der Parabel sein? Wie kommst du darauf? Geht die Parabel auf der Zeichnung durch (-10|0)? Das wäre auch keine sinnvolle Wahl des Koordinatensystems. Das Koordinatensystem wird bei solchen Aufgaben immer so gelegt dass einige Punkte (hier die Nullstelle) leicht ablesbar ist.

Deine Parabelgleichung ist FAST richtig. Richtig ist

y(x) = a*(r-22,5)^2 + 12,5

Nun mußt du noch a so bestimmen, das die Parabel durch eine der (leicht ablesbaren) Nullstellen verläuft.

0

Was möchtest Du wissen?