Wie bestimmt man die Menge an Zutaten, wenn man kein Rezept hat oder sich ein Rezept selbst ausdenkt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn man einige Kocherfahrung mit Rezepten hat und Erfolge mit Änderungen und Anpassung an den eigenen Geschmack, dann ergeben sich die Zutaten aus der Erfahrung.

Sinnvoll ist es, damit man nicht gleich Schiffbruch erleidet und Zutaten vergeudet, erst einmal ein bewährtes Rezept über die Grundzutaten hinaus mit eigenen Ideen vorsichtig abzuändern. So "wächst" man in die Entwicklung eigener Kreationen langsam hinein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Salzprinzessin
04.11.2016, 10:00

Herzlichen Dank für das Sternchen :-))

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Kochexperimenten. Kochen ist ein wunderbares Hobby.

0

Meistens hilft es bestehende Rezepte zu nehmen und diese einfach abzuwandeln. Also wenn man nen Kuchen machen will. Nimmt man zb ein Schokokuchenrezept, Macht halb so viel Mehl rein Dafür gleiche Menge Nüsse, lässt die dunkle Schokolade weg und den Zucker und macht bisschen Weise Schoko rein, und dann schmeißt man noch par Tiefkühl Beeren rein und weil die viel Wasser beinhalten wieder etwas Mehl. Dann schreibt man sich alle Mengen di man genommen hat auch nochmal auf, backt es und schaut ob es klappt.
Gleiches Prinzip beim kochen auch. Und wenn man ohne Rezept kocht dann hat man ja trotzdem ein Mengenverhältnis im Kopf das man ungefähr anwendet, halt nur nach Augenmaß. Und dann geht man aber auch so vor. Dies und das zugeben, und die Konsistenz dann anpassen. Durch Stärke und Flüssigkeit. Abschmecken und probieren. Bei so Sachen wie Pfannkuchen, Frikadellen oder Knödel kann man ja auch ein Exemplar als Probe machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass musst du dann nach gefühl machen oder sich an ähnlichen rezepten orientieren. bei gewürzen vorsichtig dosieren, lieber erst mal wenig, nachwürzen kannst du immer noch. wenn zuviel drin ist, hast du ein problem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich vielleicht etwas doof an, aber solange bantschen mit Zutaten bis es die gewünschte Konsistenz hat und schmeckt.
So wirds bei mir meistens was und wenn ich es mal wieder machen möchte weils geschmeckt hat steh ich da und hab nix aufgeschrieben:-( Also immer schön mit schreiben;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probieren geht über studieren.
Und ein kleines Gefühl fürs backen & kochen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?