Wie bestimme ich rechnerisch den exponentiellen Wachstumsfaktor?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

5*b^3 = 8,64 | / 5

b^3 = 1,728 | 3. Wurzel ziehen

b = 1,2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ItzSynt3x
28.05.2016, 15:28

Also hast du einfach nur nach b umgestellt in Anführungsstrichen..?

0
Kommentar von ItzSynt3x
28.05.2016, 15:30

Oh Gott wie simpel😂 Hatte anfangs auch die Idee umzustellen, war aber noch verwirrt da ich neuerdings auch mit Algorithmen arbeite.. mit denen berechne ich aber was anderes. Danke dir vielmals:)

0

Ganz einfach.

b^3=8,64/5 ergibt b= 3.te Wurzel(8,64/5)=1,2 probe y=5 *1,2^3=8,64

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfaches Wurzelziehen reicht.
Aber für den Prozentsatz muss noch 1 subtrahiert und * 100 gerechnet werden
bzw. wenn negatives Wachstum, dann gegen 100 ergänzt werden,
weil der Wachstumsfaktor q = 1 + p/100 ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ItzSynt3x
28.05.2016, 15:42

Hier hat Teilen und dann Wurzelziehen gereicht :) danke trotzdem

0

Ich glaube, du musst die Cardanische Formel anwenden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Referendarwin
28.05.2016, 15:32

bzw. durch Polynomdivision.

Wenn die Gleichung durch Ausprobieren für x=1 eine Lösung ergibt,
teilst du den Term durch (x-1), für x= -1 teilst du durch (x+1). Die
beiden anderen möglichen x-Werte kannst du dann mit pq-Formel ermitteln.

0
Kommentar von WeicheBirne
28.05.2016, 15:57

Guter Witz! Ich schmeiß mich weg xD

0

Was möchtest Du wissen?