Wie bestimme ich diese Satzglieder?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was die lokale adveribale Bestimmung angeht (also die des Ortes), hängt es ein bißchen davon ab, ob ihr bei euch in der Schule alles was man mit "wo", "wohin" und "woher" zu erfragende als Adverbiale Bestimmung des Ortes ansieht. Manche Lehrer werfen das alles in einen Pot, andere bringen bei, daß du die Frage mit "wo" eine adverbiale Bestimmung des Ortes aufzeigt, "wohin" wäre be einer adverbialen Bestimmung der Richtung und "woher" bei einer Adverbialen Beestimmung der Herkunft. Also meine Deutschlehrer hatten das zum Beispiel nie unterschieden, mein Lateinlehrer hingegen schon. Aber dir geht es ja ums Fragewort. "ins Klassenzimmer" erfragt man mit "wohin". Wenn du mit "wo" Frgen würdest, würde der Satz heißen "Karl kam im Klassenzimmer" (was eine ganz andere Bedeutung hätte).

Jetzt zur temporalen adverbialen Bestimmung (also der Zeit): Bei "jeden Tag" kann ich deine Problematik verstehen, weil die Aussage ja sowohl die Frage "wann" und "wie oft" beantwortet. aber wenn du das Wort jetzt durch ein anderes substituierst, was analog angewendet wird. Z.B. "Morgen" oder "am Freitag" oder "kommende Woche" usw. dann merkst du, daß die passende Frage "wann" lautet. Wenn dort jetzt nicht "jeden Tag", sondern "täglich" stünde, wäre die Frage "wie oft" richtig, das wäre analog zu "wöchentlich", "jährlich", "quartalsweise"...

Ich bin jetzt nicht sicher, ob ich deine Frage ganz richtig verstanden habe, aber ich hoffe, ich konnte dir den Zusammenhang und warum man welche Fragen verwendet deutlich machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im ersten Beispiel ist ins Klassenzimmer mMn ein Objekt, da es als Ergänzung vom Prädikat kam gefordert wird - also schonmal kein Adverbiale. Jetzt stellt sich die Frage, welcher Art Objekt es ist. Eingeleitet wird das Satzglied durch die Präposition in(s), folglich ist es ein Präpostitionalobjekt.

Wohin...? und Wo... hin? sind übrigens beides Mal dasselbe, der Unterschied ist eher stilistischer Natur.

Mit Wann...? bzw Wie oft...? kannst du beide Male ein Temporaladverbiale erfragen. Im ersten Fall fragst du nach einem konkreten Zeitpunkt, im zweiten nach der Anzahl an Ereignissen. In deinem beispiel scheint mir beides zu funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo beschreibt einen Zustand Wohin ist eine Bewegen vom sprechenden weg.

Wann und Wie oft sind 2 noch unterschiedlichere Dinge. Wann fragt nach dem Zeitpunkt und Wie oft nach einer Anzahl.

Im ersten fall benutzt du Wo im zweiten Wie oft.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann beides verwenden."Ins Klassenzimmer" ist eine adverbiale Bestimmung des Ortes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?