Wie bestimme ich die Nullstellen folgender Funktion?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

An deiner Stelle würde ich die Funktion etwas Umschreiben:

y=(x²-x-2)*x

Jetzt kannst du dir Überlegen wann die Gleichung Null wird. Und zwar einmal für x = 0 und einmal für x²-x-2 = 0. Für zweiteres kannst du nun die Mitternachtsformal anwenden.

Hoffe ich konnte dir Helfen.

Grüße D'Amesto

Yamainer 22.12.2016, 00:30

haha die mitternachtsformel. und das genau um 00:00 uhr. zufall?

1
DAmesto 22.12.2016, 00:32
@Yamainer

Dieses Mysterium wird wohl niemals gelöst werden ;) 

0

Zuerst setzt du y=0, dann klammerst du ein x aus. So besteht deine rechte Seite aus 2 Faktoren. Wenn ein Faktor 0 ist ergibt auch das ganze 0. Also liegt eine 0 Stelle bei x=0. Das in der Klammer kann auch 0 sein. Wenn die gesamte Klammer 0 ist ist y=0 auch erfüllt. Also setze den Inhalt der Klammer mit 0 gleich (0=x^2-x-2). Jetzt mit pq formel 0 Stellen herausfinden. Die gesamte Funktion hat 1 bis 3 Nullstellen.

Na, was ist eine Nullstelle ?

Die ist dort, wo der y-Wert = Null ist. Also setze für y = 0 ein und rechne die passenden x-Werte aus.

kapiert ?

Hallo Tristan20,

Die Nullstelle der folgenden Funktion kannst du mit der PQ-Formel lösen.

Du kürzt als erstes die Gleichung, sodass sie in der Form y= x^2+x-z ist.

Das bedeutet aus y= x^3-x^2-2x wird folgende Gleichung

f(x) = x^2-x-2

Dann müssen Sie in die PQ-Formel einsetzen welche Lautet:

Bitte im Internet nach PQ Formel suchen!

Dann ist -x = P und -2 = q, denn man muss bei der Nullstellenform der Formel (siehe Oben) immer die Letzten zwei Punkte betrachten inklusive deren Vorzeichen (-x und -2)

Viele Grüße,

Ihr Karl-Heinz 

claushilbig 22.12.2016, 19:15

p ist nicht -x, sondern -1!

Nicht das "-x" muss betrachtet werden, sondern der Faktor vor dem "x" - Es würde nichts nützen, wenn in der Lösungsformel noch ein x auf der "falschen" Seite stünde ...

 

0

Drei Lösungen wurden gefunden: 

    x = 2 /  x = -1  / x = 0

Was möchtest Du wissen?