Wie beseitige ich eine tiefsitzende Rohrverstopfung?

3 Antworten

Gehören Haus oder Wohnung Dir selbst, oder sind das angemietete Räumlichkeiten ?

Also entweder an Wochentagen zu betriebsüblichen Zeiten mal beim Sani-Spezi ums Eck morgen anfragen, oder Vermieter informieren.

Solltest Du noch Leute über Dir am selben Röhricht wohnen haben, bitte sie entsprechende Zuleitungen bis morgen nicht zu nutzen, wenn erreichbar und bei Dir im Rückstau noch nicht komplett "zugesetzt" .

Mit Deinem "Spielzeug" kommst Du bei einem voll zugesetzten Rohr u.U. sogar garnicht mal weit .

Danke für die Hilfe ! Ich habe meine Verstopfung doch noch beseitigen können. Einzige Möglichkeit, eine tiefer sitzende Abflussverstopfung zu beseitigen, ist der Zugang zum Rohr im Keller. Dort ist ein verschraubter Kunststoffdeckel. Damit kann man mit der Spirale von unten die Verstopfung erreichen. Man schiebt die Spirale bis vor die Verstopfung, klemmt eine Gripzange ca. 15 cm vom Rohr entfernt an die Spirale und mit Druck nach oben dreht man die Spirale. Normalerweise dreht man an der am Ende der Spirale befindlichen Kurbel, aber wenn die Spirale zu lang ist, funktioniert es nicht. Lässt man die Spirale an der Öffnung los, kommt sie sofort herausgerutscht und man hat eine große Sauerei. Nachdem man einige Male gedreht hat, nimmt man mehrere Blatt Küchenrolle um die Spirale beim rausziehen vom gröbsten Schmutz zu säubern. Daher ist es auch ratsam, den Boden vor dem Rohr mit Pappe oder ähnlichen abzudecken. Die Masse, die das Rohr bei mir verursachte war ähnlich wie Teer. Ich musste etliche Male den Vorgang wiederholen bis endlich das angestaute Wasser runter kam. Da ich im ersten Stock wohne, musste ich eine ziemlich lange Spirale nehmen bis ich die Verstopfung erreichte. Aber auch über diese lange Entfernung hat es bestens geklappt. Wichtig ist, beim Drehen die Spirale nach oben zu drücken. Der "Korkenzieher" am Ende der Spirale dreht sich in die Masse ein und hält sie fest. Von oben kann man nur eine weit oben liegende Verstopfung entfernen. Bei mir halfen weder Rohrreiniger, Essig, kochendes Wasser oder ein Pömpel. Ich habe mir bei einer seriösen Sanitärfirma ein Angebot eingeholt: 386,00 Euro ! Dafür kann man sich die Hände selber schmutzig machen.

1
@Mokkalothar

Danke erst mal für Deine ausführliche Erklärung, aber jedem "Standard-Mieter" sollte eher von DiY abgeraten sein. Sowohl in der Wohnung , als insbesondere auch an Wartungsklappen im Haupt-Fallrohr.

Du hast Glück gehabt, aber halt wirklich "Glück".

Bei uns kann man sowas über den Vermieter und seinen Service rund um die Uhr erledigen lassen, wenn es wirklich pressiert und schon zurück staut.

Das zudem ohne Zuzahlung dann und deswegen sei der grossen Mehrheit von Mietern diese Möglichkeit als erste Wahl immer zu empfehlen. ( Vermieter kontaktieren vor DiY )

Bei meinem letzten Rückstau nach 2 Tagen Abwesenheit hatte ich übrigens keine Chance, überhaupt "sicher" einen Zugang zur Rohrleitung zu öffnen für eigenen Eingriff.

Erst als der Experte dann mit seinem Equipment von der Dachentlüftung bis weit unter das Kellerfundament fräste im Rohr, leerte sich mein Becken ( Wanne ) langsam.

In solch einer Situation sollte echt niemand wagen, am Siphon oder einer Wartungsklappe herumzuschrauben.

0

Wenn vorsichtiges drehen und eine lange Spirale nicht hilft, bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als die Profis zu rufen.

Komplette Rohrverstopfung

Mir fällt einfach keine Möglichkeit mehr ein. Der Abfluss in unserer Küche, an dem sowohl das Waschbecken, als auch die Spülmaschine angeschlossen ist, ist seit Wochen verstopft.

Dinge, die ich bereits ausprobiert habe: - Backpulver und Essig. Resultat: Backpulver und Essig nun restlos aufgebraucht, keine Veränderung am Abfluss - Druckluftpumpe. Resultat: Ich musste realisieren, dass ich zu wenig nachgedacht habe, denn an den Abfluss sind zwei nebeneinanderliegende Waschbecken angeschlossen. Die Luft, die in den einen Kanal gepumt wird, kommt in Form einer riesigen Wasserfontäne aus dem anderen wieder raus und landet in meinem Gesicht - Siphon abschrauben. Resultat: Habe alles auseinandergenommen und durchgespült. Alles ist komplett frei: das Problem liegt in dem Rohr, das in den Boden führt. - Eine 5 meter lange Spirale in das Rohr gedreht. Resultat: keinen wirklichen Widerstand gespürt. Die Spirale ging sauber reinzudrehen und beim rausziehen hing keinerlei Dreck dran. Das Wasser fließt immernoch nicht ab. - Nach größtmöglicher Verzweiflung die Umwelt schon mit insgesamt 2 Litern Flüssigrohrreiniger verpestet. Resultat: Leichte (wirklich sehr leichte) Besserung, die nach einem Tag schonwieder komplett verflogen war.

Bleibt mir noch etwas anderes übrig, als den Installatör mit den letzten Resten meines Bafögs zu füttern?

...zur Frage

Abfluss in der Badewanne verstopft, was kann man tun?

Guten Tag liebes Forum,

bei meiner Freundin ist der Abfluss der Badewanne verstopft. Die Mutter und meine Freundin lassen in den Abfluss Literweise etwas laufen, aber das Wasser geht seit tagen gar nicht mehr weg.

ich empfahl beiden, so eine Klopumpe zu besorgen und zu versuchen oder eben die Spirale, das sollte auf jeden fall helfen.

Die hören nicht auf mich und kippen weiterhin cola, und verschiedene Chemikalien ins wasser.

Was kann man da tun?

Danke

...zur Frage

Rohr ist dicht - nichts hilft?

Hallo zusammen,

seit letztem Wochenende fließt bei uns das Wasser in Klo und Badewanne sehr langsam ab. Vernünftig Spülen ist dadurch kaum möglich, in der Badewanne stehend und duschend stehe ich bis zu den Knöcheln im Duschwasser.

Wenn sich zu viel Wasser bei der Badewanne anstaut, fängt das Klo zu "gluckern" an und umgekehrt, wenn man die Klospülung lange drückt, sprich viel Wasser, dann muss der Badewannenabfluss aufstoßen. Das ist neu, und war vorher nicht der Fall.

Wir wohnen zur Miete, erstes OG, seit knapp einem Jahr. Zuvor wohnten wir 4 Jahre im 1. OG in Miete (andere Wohnung) und hatten solche Probleme nie, sprich wir kippen keine komischen Sachen in unsere Abflüsse und haben auch keine Kinder, die das tun könnten.

Wir haben inzwischen zwei Rohrreiniger ausprobiert, dann einen Pömpel, und dann noch so eine Rohr-Spirale. Nichts hat geholfen, und vermutlich sitzt die Verstopfung auch tiefer, da ja bereits zwei Sanitäranlagen betroffen sind, deren Rohre ja dann offenbar irgendwann irgendwo zusammenlaufen.

Das Wasser läuft noch ab, also noch kein "Weltuntergang", aber eindeutig schlechter als vor einer Woche, das Problem ist neu und besteht.

Jetzt zu meinen Fragen:

  1. Was können wir noch selbst tun, ohne Expertenfirma zu engagieren? Habt ihr Ratschläge aufgrund eigener Erfahrung bei Verstopfungen, die sehr tief sitzen im Rohr, sodass keine Spirale mehr ran kommt?
  2. Sollte es nicht mehr ohne Rohr-Reinigungsfirma gehen - wen treffen die Kosten, Vermieter oder Mieter?
  3. Was würde sowas kosten?

Danke vorab, hilfreichste Antwort wird ausgezeichnet.

...zur Frage

Rohrreiniger benutzt, jetzt verstopft

Guten Morgen zusammen, ich habe gestern abend, nachdem es urplötzlich aus dem Badewannenabfluß etwas unangenehm gerochen hat, Rohrreiniger 'reingeschüttet. Leider habe ich mir die Gebrauchsanweisung nicht durchgelesen und habe nur gedacht, viel hilft viel und lange einwirken auch! :-(( Tja, und nachdem das Wasser heute morgen dann WIRKLICH nicht mehr ablief, habe ich auf der Beschreibung gelesen, dass man 1 Eßl. nehmen soll und eine Stunde Einwirkzeit. Weiß jemand, wie ich die Blockade auflösen kann, ohne einen teuren Handwerker zu bestellen???? Viele Dankesgrüße für Tipps!

...zur Frage

Hausratversicherung - Deckung bei Rohrverstopfung

Zahlt die Hausratsversicherung bei einem Abwasserschaden (Fäkalien etc.) durch ein verstopftes Rohr?

Fall: In einer Eigentumswohnung (EG) sind 300 Liter Abwässer aus dem Waschbecken ausgetreten, weil die Bewohner in den Oberen Etagen Binden und Windeln in die Toilette geworfen haben.

Ich habe gelesen, dass eine Hausratsversicherung den Schaden nicht unbedingt abdeckt, wenn es sich um Verstopfung handelte. Aber wenn die verstopfung unsichtbar für den Geschädigten war, konnte er dem Schadensfall ja auch nicht vorbeugen..

...zur Frage

Überdosis Schlaftabletten: Führt dies zu Schmerzen?

Hat ne Bekannte meiner Sis gemacht...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?