wie beschäftigt ihr die Kinder im Kunstunterricht in der Grundschule, während die Bilder trocknen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich malt man ein Bild und legt es zum Trocknen woanders hin (meistens am Ende der Stunde) oder man legt es wo hin und fängt ein neues am Platz an. Wie meinst du das denn? Wenn sie den Hintergrund malen und da warten, bis es trocken ist? Das trocknet doch relativ schnell.. oder du sagst erst, dass wir zusammen eine Wiese mit Himmel malen und dann malen die das und dann erzählst du erst weiter, was sie malen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
06.10.2016, 17:31

Ich weiß noch, dass wir in der Grundschule viele Heftumschläge gemalt haben. Dafür haben wir ein Blatt in einer Farbe oder mehreren Farben angemalt und das dann zum Trocknen an die Seite gelegt. Dann ging es mit dem Unterricht weiter und in den nächsten Tagen haben wir damit weitergemacht. Wir hatten dann meistens einen Zettel von der Lehrerin gekriegt, auf dem das Fach stand. Das haben wir aufgeklebt, Name draufgeschrieben und dann haben wir unser Heft eingebunden.

Man kann auch beim Trocknen ein kurzes Spiel spielen. Wir haben so was wie U-Boot untertauchen gespielt.. Es werden zwei (oder vier?) Kinder von der Lehrerin gewählt. Alle anderen tauchen unter den Tisch und halten nur einen Daumen nach oben. Die zwei Kinder gehen leise umher und kneifen sachte in i-einen Daumen. Diese Kinder müssen beim auftauchen sagen, wer das war.

Naja, ob in der Hektik dann nicht ein Wasserbecher umfällt, weiß ich nicht ^^

Wie gesagt, wir hatten kaum diese Zeiten, die wir überbrücken müssten.. Kann mich zumindest nicht daran erinnern und von meinem Praktikum in der Grundschule weiß ich davon auch nichts.

Frage doch mal die anderen Lehrerinnen :)

0

Hallo reopi,

zunächst ist das mal eine Sache der Unterrichtsvorbereitung. Das muss man planen. Und das wäre dann keine "Beschäftigung", sondern sinnvolle und notwendige Arbeit.

Möglichkeiten:

- zunächst mal den Kindern beibringen, wie man mit Deckfarben umgeht, damit nicht am Ende der Malerei dicke Stellen bleiben, die zu langsam trocknen.

- Alle Bilder beschriften lassen (Name, Klasse, Alter, Jahrgang), dann an einer Leine vorne aufhängen und - was nicht nur sinnvoll, sondern auch methodisch und didaktisch richtig wäre - über die Bilder sprechen, die Kinder erklären lassen, positiv bewerten.... usw.

- Eine passende Geschichte zum Thema der Bilder vorlesen.

- Mit den Kindern besprechen und planen, wie es jetzt weitergeht.

- Aufräumen lassen (Wasser im Eimer einsammeln, Becher ausspülen, Pinsel und Farbkasten reinigen, einpacken)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- Zusatzaufgaben mit anderen Materialien anbieten

- Ausmalbilder mit Holzstiften ausmahlen lassen.

- Heft verschönern.

- Leseecke einrichten

- Mit Freiarbeitsmaterial arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?