Wie beschäftige ich meinen Kater (12 Wochen) noch besser?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du kannst einen Schuhkarton nehmen und an allen Seiten Löcher rein machen in die er mit der Pfote reinkommt. In die Kiste Sachen die rascheln oder auch Leckerchen. Dann muss er sich die raussammeln und ist eine Weile beschäftigt. 

Oder Du machst Klickertraining mit ihm. 

Ich hoffe, dass er ein anderes Kätzlein zum spielen hat, sonst ist er sicher sehr einsam. Ansonsten wird er auf Dauer draußen auch gut aufgehoben sein. Reine Wohnungskatzen sollten nie in Einzelhaft gehalten werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herbstschatten
10.08.2016, 12:38

Okey Clicker ist super. Und ja es ist eine Zweite da. Ich habe nie nur eine ^^ Odin und Shiro~ Ich bin auch der Meinung das Wohnungskatzen nicht alleine gehalten werden sollten

0

Beste Beschäftigun: Ein Artgenosse.

Katzen, insbesondere Kitten, hält man nicht alleine. Bei erwachsenen Katzen mit Freigang ist Einzelhaltung möglich.

Besorge ihm also einen Freund.

Edit: Ich habe gerade gelesen, dass du bereits eine weitere Katze hast, das wusste ich nicht.

Meine Katzen sind nach Laserpointern verrückt, du kannst es ja auch mal mit Denkspielen probieren.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herbstschatten
10.08.2016, 12:46

ja habe vergessen das dazu zu schreiben :/ Jetzt denken alle ich würde ihn einzeln halten. Sowas mach ich nicht! :) Laserpinter findet er auch super! :D 
Ich hol ihm denke ich so eine Station für Hunde. Die Katzendinger hat er schon alle durch.

1

Beschäftige Dich mit ihm und zwar MIT dem Spielzeug, dann dürfte er Deine Arme nicht zerkratzen, so wars bei meiner (meinen).

Was mir aber einfällt: Besorge ihm einen Spielkameraden oder eine Spielkameradin ;) Dann kann er sich mit Seinesgleichen fetzen und toben :)

Irgendwann könntest Du in Erwägung ziehen, Dein(e) Kitten auch rauszulassen, wenn bei Euch die Möglichkeit gegeben ist. Aber dafür ist er jetzt noch zu jung und er sollte bevor er rausdarf auch kastriert sein.

Viel Spaß :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herbstschatten
10.08.2016, 12:35

Ich hab schon zwei :D Er ist nur der kleine der eben beschäftigt werden möchte und das tu ich. Ich spiele immer mit ihm. Nur meine Pausen akteztiert er nicht so ganz und Shiro (Ausgewachsene Maine Coon, 5 Jahre) spielt auch mit ihm

0

Etwas, das ich meine Katze gerne tun lasse, damit sie sich abregt oder einfach beschäftigt wird, ist, dass ich in eine Klopapier-/Zewarolle ein kleines Leckerli oder ähnliches lege und dann versucht meine Katze es rauszubekommen.

Ansonsten würde ich einfach improvisieren und Dinge aus dem Haushalt in ein Spielzeug umwandeln, das gefällt ihnen oft besser, habe ich den Eindruck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 12 Wochen auf keinen Fall rauslassen!!

Das ist ein Spieltrieb, der gleichzeitig erste Übungen zu Ranglistenkämpfen darstellt. Du solltest deinem Tier so früh wie möglich (ab sofort) beibringen, was es darf und was nicht. Wenn er etwas tut, was du nicht möchtest, musst du ihn SOFORT und stringent ignorieren. Wenn er dich also "angreift", sofort aufstehen, wortlos den Raum verlassen und dich nicht umdrehen. Wichtig ist, den Raum zu verlassen, um aus dem Blickfeld des Katers zu gelangen.

Er wird nach einigen Malen verstehen, dass du das nicht willst und es sein lassen. Du musst aber sehr konsequent sein und IMMER so handeln, auch wenn es nur eine kurze Attacke ist. Nach einigen Minuten kannst du dann wieder rein und ihn den Kontakt suchen lassen. (Nicht auf das Tier zu gehen). Schimpfen, bestrafen usw bringt überhaupt nichts, da Katzen nicht auf ein Strafprinzip eingehen können. Sie folgern nicht aus der Situation, dass eine Strafhandlung aus ihrem Fehlverhalten resultiert. Sie müssen immer direkte Verknüpfungen herstellen. Das schaffst du, indem die Katze merkt "Ein Angriff macht, dass ich alleine bin"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herbstschatten
10.08.2016, 12:41

klar weiß ich ^^ Er hat gesicherten Ausgang. 
Ist nicht alleine und darf seine Übungen auch gerne machen, aber ich wollte ihm eben Abwechslung geben zu seinem ganzem Spielzeug. :)

Super Tipps danke! 

1

Im besten Falle sollte er einen Partner haben, also ein anderes Kätzchen dazu holen.

Ich selbst allerdings habe auch nur meinen Khan (Kater) er ist mittlerweile 4J. er kann sich super selbst beschäftigen, aber nicht mit Spielzeug, er fährt total auf knisternde Plastiktüten ab (zu einem Ball geknotet) damit beschäftigt er sich selbst...teilweise stundenlang :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KatzenEngel
10.08.2016, 12:35

Hihi, das erinnert mich an meine Samtpfote...sie liebte "Plaste und Elaste", da konnte sie sich stundenlang beschäftigen :)

Viel Freude wünsche ich Dir weiterhin mit Deinem Khan, genieße die Zeit, die Du mit ihm hast :)

0

Meine Katzen haben es immer geliebt, wenn sie Schnüre jagen konnten.

Längere Schnürsenkel mit ein paar Knoten versehen und die Katze die jagen lassen. Papierknäuel waren bei meinen Katzen auch sehr beliebt.

Dazu Schachteln und Kartons in verschiedenen Grössen zum Verstecken oder Schlafen geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

AN ALLE BEANTWORTER, DIE SAGEN "KATZE RAUSLASSEN":

Habt ihr gelesen, dass das Tier 12 Wochen alt ist?

Streng genommen müsste der Welpe sogar noch beim Muttertier sein. Wie könnt ihr denn der FS anraten, das Tier raus zu lassen? Das ist leider ein sehr gefährlicher Schwachsinn!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herbstschatten
10.08.2016, 12:44

Ich hab ihn gerade erst vor ein paar Tagen bekommen. Wie alt sollte er denn deiner Meinung nach sein? Ernst gemeinte Frage! :) 

1

Entweder du gibst ihm einem Artgenossen oder du lässt ihn raus.

Katzen brauchen soziale Kontakte zu anderen Katzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herbstschatten
10.08.2016, 12:33

Ich habe eine zweite :) Die auf meinem Bild ist die große~ Er ist nicht alleine. Er ist auch dazu gekommen weil die große es nicht alleine kennt. 

Ich möchte gerne mehr Spielabwechslung für ihn haben, er darf ja in den Garten, aber möchte es nicht, deshalb nehme ich ihn regelmäßig mit in den Schrebergarten und lass ihn da laufen. Dort ist er entspannter als bei uns an der Straße.

0

Was möchtest Du wissen?