Wie beschäftige ich meine Katze, wenn ich nicht zu hause bin?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

DAS kenne ich, meine Samtpfote war auch so.

Das hier hat sie bekommen (Bilder), ist beides von Trixie und über Amazon erhältlich...seitdem ist "Fressen wollen" mit "aktiv werden" verbunden.

Sie frisst nicht alles auf einmal udn ist mindestens 1x die Stunde am Futterturm am angeln...und das Funboard ist ihr liebstes Spielzeug! Wobei...sie konnte/wollte anfangs auch nix mit Fummelbrettern anfangen. Aber...da das Teil der täglichen Fütterung ist, hat sie sich bequemt es zu probieren...mittlerweile FORDERT sie es nachmittags laut maunzend ein.

das wird 1xtäglich bestückt (mit 1/3 ihrer täglichen Futterration) und damit ist sie dann gut ebschäftigt und begeistert dabei.

Tunnel Futternapf - (Arbeit, Katze, Spielzeug) Cat activity Fun Board - (Arbeit, Katze, Spielzeug)

Vielen Dank für die Antwort, habe gleich mal ein bisschen was bestellt :)

0

In welchem Alter ist die Katze denn? wenn sie schon etwas älter ist, ist es ganz normal dass sie eher Faul ist. & dass mit den Abends-Spielereien ist leider eine Makke bei vielen Katzen. Mein Kater ist meistens genauso Abends, aber nur kurzfristig, bis er sich "Ausgetobt" hat. Was soll man da Raten, Hmm.. Also wenn wir Tagsüber lange weg sind, geben wir ihm einen Schnuller (sein Lieblingsspielzeug :D ) Achte mal darauf mit was deine Katze gerne spielt. Und Abends, wenn du kommst, vermeide das Spielen mit ihr und streichel sie nur kurz oder sowas. Dann gewöhnt sie sich davon ab, kann jedoch eine Weile dauern. Viel Glück euch noch (:

Die Katze ist nun ca. 3 Jahre alt. Also noch nicht sonderlich alt. Und ich komme meistens so gegen 00:30 nach hause, da ist Spielen sowieso nicht mehr wirklich drin. Bis jetzt habe ich noch nicht DAS Spielzeug für sie gefunden, und da sind mir auch wirklich die Ideen ein wenig ausgegangen. Ich hatte sogar bereits angefangen selbst Sachen zu basteln was ihr aber irgendwie auch egal war. :/

0

mit den Abends-Spielereien ist leider eine Makke bei vielen Katzen.

Katzen sind nacht- bzw. dämmerungsaktive Tiere.

Abendlicher Drang zum Spielen ist keine Macke, sondern ihre Natur.

Und Abends, wenn du kommst, vermeide das Spielen mit ihr und streichel sie nur kurz oder sowas. Dann gewöhnt sie sich davon ab,

Genau, verbiege deine Katze einfach so, wie es für dich am bequemsten ist..... nicht zu fassen

0

@ cuckoo... sehr gute Antwort... genau diesen Gedanken hatte ich auch als ich das las, niemals eine Katze mit Bändern und Wollknäulen alleinlassen...sie könnte sich strangulieren. Ich habe immer das Spielzeug nch dem spielen weggelegt... so ist es nicht ständig präsent.. und immer wieder neu interessant.

Es ist eigentlich eher selten, dass eine Katze, die von klein auf mit Artgenossen gelebt hat, sich mit denen nicht versteht.

Wie ist ihr Leben denn in ihren ersten 3 Jahren abgelaufen? Und was ist da schiefgelaufen?

Eine Einzelhaltung in der Wohnung ist bei diesen Haltungsbedingungen (deinen Abwesenheitszeiten) jedenfalls ein Unding für so eine relativ junge Katze.

Mit totem Spielzeug kannst du Katzen nur eine sehr begrenzte Zeit lang fesseln, dann wird das langweilig für sie.

Und zu in der Zeit, in der sie naturgemäß hauptsächlich aktiv ist, ist sie allein und ohne jede Ansprache.

Kein gutes Leben für die Katze, das ihr noch viele Jahre bevorsteht. Du solltest das in irgendeiner Form grundlegend ändern. Spielzeug wird auf Dauer nichts nützen, und du wirst eine unzufriedene, unausgelastete Katze haben. Das kann von völliger Lethargie bis zur Unsauberkeit und Zerstörungswut alles beinhalten.

Vermutlich wirst du diese Antwort nicht mögen, aber du solltest dich trotzdem gedanklich damit auseinandersetzen - deiner Katze zuliebe.

Die Katze ist bei mir geboren und mit 8 anderen (darunter ihren Geschwistern + Eltern) aufgewachsen. Seit ihrem 2. Lebensjahr verträgt sie sich nicht mehr mit den anderen und fraß zB auch nur noch, wenn keiner der anderen da war. Sobald sie eine andere Katze sieht versteckt sie sich und kommt erst raus, wenn sie weiß, dass alles sicher ist. Und völlig allein ist sie nicht. Wenn ich arbeite, ist mein Freund zu hause.

Und "ändern" würde in dem Fall bedeuten ich stecke sie in ein Tierheim. Ob das so viel besser ist bezweifle ich.

Und ich muss dazu sagen unglücklich oder sonst wie wirkt sie definitiv nicht auf mich. Es war lediglich mein Gedanke, ihr zumindest Beschäftigung zu bieten. Quasi das sie die Möglichkeit hat und nicht den ganzen Tag verschläft.

Dann zu dem Thema Einzelhaltung noch einmal: Wie bereits zu ihrem Verhalten gesagt: Ist es eine Bessere Haltung wenn sie sich dann sofort unter Sofa/Sessel/Bett versteckt, sollte die Zweikatze dann im Zimmer sein? Ich denke mal nicht.

Dann zum Thema Wohnungshaltung: Gerade gestern wollte ich sie mal mit raus nehmen. Doch wirklich interesse zeigte sie daran nicht. Sie sah ein bisschen nach draußen, schaute neugierig ein Weilchen. Drehte sich dann aber um und blieb in der Wohnung. Also: Wenn sie gerne rausgehen würde, würde sie dies denke ich so nicht tun. Zumal ich nicht ein kompletter Neuling in Thema "Katzenhaltung" bin. Lebe nämlich seit fast 20 Jahren mit Katzen in einem Haushalt.

0

Ich denke Katzen können sich ganz gut alleine beschäftigen. Meine Katze ist auch Einzelkatze, wenn wir den ganzen Tag nicht zuhause sind, findet sie sich meistens von alleine beschäftigung. Denke ich zumindest ;) Die meiste Zeit schlafen sie sowieso, du könntest ihr aber wenn du in der früh auser Haus gehst eine Schnur (meine liebt sowas) hinlegen, oder uach einen Ball. Vielleicht fängt sie von alleine zum spielen an. Darf sie denn in den Garten? Wenn ja, dann lass sie ruhig mal nach draußen entweder am Abend oder auch in der früh wenn du auf Arbeit gehst. Katzen können ohne Probleme stunden im Garten sein, sie lieben ja die Natur. Da wird ihnen nie langweilig. Falls sie nicht nach draußen kann weil du keinen Garten hast, könntest du ihr einen Kratzbaum besorgen. So kann sie zwischendurch ihre Krallen schärfen. Und wenn du Abends nachhause kommst, gib dich mit ihr ab. Das braucht sie und sie freut sich bestimmt auch wenn sie dich dann wieder sieht.

Garten ist leider nicht vorhanden. Und ich dachte eigentlich, das im text steht, das ich mich mit ihr beschäftige bis ich zur arbeit muss und spät nach hause komme und dann schlafen möchte. (denke das ist um 00:30 Uhr verständlich, dass man dann nur noch ins Bett möchte :P)

0

wenn wir den ganzen Tag nicht zuhause sind, findet sie sich meistens von alleine beschäftigung. Denke ich zumindest ;) Die meiste Zeit schlafen sie sowieso, du könntest ihr aber wenn du in der früh auser Haus gehst eine Schnur (meine liebt sowas) hinlegen, oder uach einen Ball. Vielleicht fängt sie von alleine zum spielen an

dreamiing, lies dir doch bitte deinen Text nochmal langsam durch und überleg nochmal, ob du das tatsächlich ernst meinst. Vielleicht fängt sie an zu spielen...und wenn nicht? Dann ist sie selbst schuld, wenn ihr langweilig ist, oder wie?

Übrigens: ich möchte meine Katzen abends nicht völlig verheddert und gefangen in irgendwelchen Schnüren vorfinden...und du?

0

Hm wenn deine Katze keine Fummelbretter mag dann gib ihr einen Teil des regulären Futters nur noch über diese Bretter. Ich meine wenn sie etwas hungrig ist, dann ist sie viel motivierter sich das Futter zu erarbeiten.

Du kannst deiner Mieze auch mal Katzenminze geben. Manche gehen darauf richtig ab.^^

Oder du kochst eine Tasse starken Baldriantee und bestreichst damit Miezes Spielzeug.

Das funktioniert nicht bei jeder Mieze.

Du kannst auch versuchen ihr ein zwei Dinge beizubringen (Stichwort Clickertraining bei Katzen)

Hm wenn du genug Platz in der Wohnung hast kannst ja auch nen Catwalk anbringen. Das ist eine Klettterstrecke für Katzen.

Verstecke ihr Futter, dann hat sie genug zu tun um es zu finden^^ Das mach ich mit meiner damit sie nich alles auf einmal futtert.

Ich hoffe es war etwas nützliches dabei.

Das war tatsächlich die nützlichste Antwort bis jetzt. Danke dafür! Wir ziehen sowieso nächsten Monat in eine andere Wohnung um, dort werde ich auf jeden Fall sowas dann mal mit einbringen. Auch das mit dem Futter ist eine gute Idee. :)

0

Gib ihr nen Stück Decke in der Sonne und sie ist glücklich ;)

Am besten natürlich nen Artgenosse, geteiltes Leid ist halbes Leid...

Da habe ich doch grad geschrieben, dass das mit dem Artgenossen nicht geht.

0

Stell ihr mal wenn du ins Bett willst einen Schuhkarton hin. Diese Dinger haben eine geradezu magische Anziehungskraft auf Katzen.

Schon probiert, sie liegt dann auf dem Karton. :D

0
@Kerusa

Bei unserer damals war es so dass diese dann erst mal stundenlang in dem Karton gehockt hat und nicht raus wollte.

0

Was möchtest Du wissen?