Wie beruhigt man am besten grundlos aggressive besoffene Partygenossen?

11 Antworten

Gar nicht ... am besten die Party verlassen, und wenn es die eigene ist, diese Leute hinausexpitieren und nicht wieder einladen.

Wieso beruhigen? Solche Leute würde ich Kommentarlos vor die Türe setzen, bevor sie meinen Tag versauen. Wer sich nicht unter Kontrolle hat, ist selbst schuld, wenn er nicht mehr erwünscht ist. Beruhigen lassen sich diese Idioten sowieso nicht, alles was man da sagt oder tut, macht die noch aggressiver.

Lasse sie halt in ihr Unglück rennen. Du bist ja wohl nicht verantwortlich für diese Partygenossen oder? Wenn du siehst, dass es wirklich zu Rangeleien kommt, kannst du zur Not immer noch (mit anderen Leuten - besser nie alleine!) eingreifen und die Streithähne auseinander zerren.

Ich habe ein Problem zu meiner Meinungsäußerung?

Hallo liebe Community,

ich möchte hier meine Wut rauslassen und eure Meinungen und Tipps hören, bitte!

Ich bin der Alex, bin 17 Jahre besuche die 11. Klasse und mich stört einiges.

Ich möchte endlich mal meine Meinung sagen können, wenn mir etwas nicht passt. Beispielsweise, wenn mir jemand ins Wort fällt ganz typisches Beispiel:

Ich will was wichtiges sagen, dann kommt ein Junge von der Ecke und sagt:,,Chill mal" und redet irgendein Mist, den niemandem interessiert. Mein Problem ist, wenn ich ihn mal ins Gesicht sagen will:,,Lässt du mich mal gefälligst ausreden? Warum unterbrichst du mich?" habe ich Angst, wie er drauf reagiert, ob er nichtmehr mein Freund sein will und und und.. Ich überlege zuviel wenn ich meine Meinung sagen will. Ich werde dadurch noch mehr aggressiv und schlucke alles runter.

Wenn mich jemand als Dumm bezeichnet, will ich auch zurück kontern, ich will ihn meine Meinung sagen, es geht nicht. Ich schlucke seine Beleidigung runter und ignoriere es, aber in mir sammelt sich so eine Wut, dass ich nichts gesagt habe erst im Nachhinein. Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen, ich habe aber Angst, wie die Personen reagieren, dass ich der Böse in der Klasse bin, dass ich anderster angesehen werde, dass mich die Leute hassen wenn ich meine Meinung äußere, davor habe ich Angst.

Ich brauche Hilfe, wie kann ich Menschen einfach meine Meinung sagen? WIE KANN ICH IHNEN SAGEN, WENN MIR ETWAS NICHT PASST, es lässt sich einfach sagen, aber ich will es trainieren, selbstbewusstsein stärken... Es ist mein Lebensziel und ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Ich entschuldige mich für jegliche Rechtschreibfehler.

MfG

Alex

...zur Frage

Ich werde immer zu schnell aggressiv hat jmd tipps?

Also gestern zu Beispiel wurde ich die ganze zeit von einem klassenkameraden provoziert er hat mich mit radiergummi stücken abgeworfen was auf dauer nervig ist dann wo ich mit einem Kumpel geredet hab hat er die ganze kommentare dazwischen geschrien und wollte mir dann mit dem tisch wehtun dann habe ich den tisch umgeschmissen. Er hat mich so aggressiv gemacht wenn ich schon nur jetzt daran denke könnte ich wände einschlagen und ihn 10 mal ins Krankenhaus prügeln. Ich habe auch Vorstellungen wie ich personen den arm richtig schön breche damit diese Person leidet.

Einmal hat mich ein anderer Schulkamerad die ganze zeit beleidigt und dann auch noch meine mutter und dann in der pause habe ich die Kontrolle verloren da er aber 1 kopf größer ist als ich und 40kg mehr wiegt hat er mich sofort auf den boden geschleudert und hat mich geschlagen während ich mit meinen Füßen getreten habe. Dann beim Lehrer hat er alles verdreht das er immer mit einem Freund angeblich geredet hat und das alles über ein kack Emoji gesagt hat den er dabei hatte (ich bin dunkler deswegen passt das auch das er sch*eß schwarzer oder so gesagt hat). Dann meinte er das ich meine mutter die ganze zeit beleidige und das ich wo ich ihn angegriffen habe hat er so erzählt das ich angeblich auf ihn gestolpert bin er dadurch in die Richtung gefallen ist von der ich gegen ihn gefallen und ich ihn dann grundlos getreten habe. Der Lehrer hat ihm natürlich geglaubt und nicht mir.

An einem Geburtstag bin ich auch so ausgerastet das es 2h gedauert hat mich zu beruhigen mich hat der stärkste festgehalten der 3 jahre trainiert hat und ich habe ihn trotzdem fast umgeworfen obwohl ich der schwächste war und einen gebrochenen arm hatte. Es ist bei mir so ich kann meine wut sehr lange unterdrücken aber irgendwann kann ich das nicht mehr ich habe dann so ein gefühl und von da an lasse ich mich von meinen gefühlen leiten und hab keine Kontrolle ich schlag dann jeden der mich festhalten will.

Meine mutter regt sich auch schnell auf aber nicht so wie ich aber sie schreit schnell rum und meine eltern streiten sehr oft liegt das daran? Ich möchte keine Therapie machen da meine mutter mich eh nicht ernst nimmt einmal wollte ich reden darüber dann hat sie nur gemeckert und hat gesagt ich soll nicht so aggressiv sein dann war das für sie gegessen. Hat noch jemand so ein Problem ich kann mich dann einfach nicht kontrollieren wenn eine Grenze überschritten ist lass ich es einfach zu. Kann mir wer helfen?

...zur Frage

Die eigene Gedankenstimme ist aggressiv?

Also .. mich, m 16, beschäftigt in letzter Zeit das Thema der eigenen Stimme in den Gedanken ..

 Vielleicht zuerst was von mir. Ich bin seit einigen Jahren mal mehr mal weniger Depressiv und in Behandlung seit nun fast einem halben Jahr. Ich hatte eine recht schwere und einsame Kinderheit und sitze meine Jugend nachwievor noch aus. Stimmen habe ich noch nich wirklich gehört .. ab und zu bekomme ich den Gedanken schizophrene Züge zu entwickeln oder zu haben, aber das ist für mich kein wirklich ernstes Thema. Okay weiter im Text und zum eigentlichen Thema dieser Frage..

Die meißten werden das kennen, wenn man über irgendetwas nachdenkt und dabei allein ist, es um einen ruhig ist usw. dann hört man die eigene Stimme in Gedanken wie sie die Sätze die man denkt formuliert. 

So weit, so schön. Das ist bei mir natürlich auch so. Aber jetzt beginnt der Punkt der mich beschäftigt, denn manchmal spricht meine innere Stimme die Sätze in einem ganz aggressiven Tonfall nach. Das Ganze passiert einfach so .. ganz ungeahnt. Man kann sich das so vorstellen, dass man ein Lied hört und selbst in Gedanken mitsingt. Bloß singt meine innere Stimme nicht normal wie sonst auch die Sätze in der schönen Melodie des Liedes mit sondern fängt fast schon an zu schreien und wird richtig aggressiv, obwohl sie den Text fehlerfrei mitsingt. Melodiegefühl hat das Ganze dann nicht mehr auch wenn es noch im Takt ist. Dieses aggressive erinnert mich manchmal an solche Hardcore Metall Bands in denen der Sänger wie am Spieß schreit .. (wie man vielleicht lesen kann bin ich auch kein metall fan oder ähnliches. Ich habe einen Musikgeschmack der eher in Richtung Chill u.Ä. geht)

Das ganze macht mir um ehrlich zu sein schon Angst, weil ich auch nicht aggressiv oder irgendwas in der Richtung gestimmt bin, sondern viel eher in dem Moment grade Ruhe habe oder suche und diese auch genießen möchte. Dieses Phänomen hab ich bis jetzt erst bei Liedtexten und meinen eigenen Gedanken bemerkt. Wenn andere Personen sprechen passiert das nicht, bzw ist es noch nie passiert. Das ganze passiert auch nur wenn ich Ruhe habe .. in sozialem Umfeld und sonst irgendwo passiert sowas nicht.

Ich schreibe hier, weil mich die Meinung anderer interessiert! Natürlich werde ich auch meinen Psychologen mal danach fragen, aber den sehe ich die nächsten Wochen nicht also bietet sich ein Forum ja an.

Was denkt Ihr was das ist? Was könnte der Auslöser für sowas sein?

Mich würde eine durchdachte Antwort sehr interessieren. :)

MfG ein verwirrter junger Mann

...zur Frage

Stiefvater ist aggressiv zu kleiner Schwester, was kann ich tun?

Guten Abend, gerade hatte ich einen sehr heftigen Streit mit meinem Stiefvater...Meine kleine Schwester war in ihrem Zimmer und hat geweint und geschluchzt (ich weiß nicht was vorgefallen ist). Daraufhin habe ich sie zu mir gerufen und da haben wir uns umarmt und ich habe sie erstmal sich ausheulen lassen. Keine zwei Minuten später ist mein Stiefvater in ihren Zimmer gegangen und hat sie gerufen, meine Schwester war immer noch am weinen und hat sich an mich geklammert, ich habe meine Schwester gefragt ob sie gehen möchte, sie hat verneint. Dann habe ich gesagt, dass sie nicht kommen möchte und er hat gesagt dass sie kommen soll, weil sie schlafen muss. Ich habe daraufhin gesagt, dass ich sie schlafen legen werde, weil sie sich immer noch nicht beruhigt hat und halt immer noch nicht gehen wollte. Dann ist mein Stiefvater laut geworden und hat halt wieder gesagt, dass sie kommen soll. Meine 4 Jährige Schwester ist dann gegangen. Er hat sie versucht zu beruhigen, aber sie weint immer noch, er wird lauter, meine Schwester wird lauter und so weiter. Dann bin ich in ihren Zimmer gegangen und habe mir das ein paar Minuten angeschaut in der Hoffnung, dass sich die Situation legen wird. Doch natürlich ist genau das Gegenteil passiert, so dass ich sagen musste dass er ruhig den Zimmer verlassen kann und dass ich mich schon um sie kümmern werde. Als ich ganz klar und entschlossen sagte, dass ich NICHT gehen werde, weil er gerade echt auf 180 war und ich hatte echt Angst um meine Schwester. Ich frage mich aber die ganze Zeit was ich dagegen tun kann, wenn wieder so eine Situation ist.

(Bei den Antworten geht es weiter)

...zur Frage

Habe Angst vor der ersten Fahrstunde!?

Guten Abend,

ich mache zurzeit meinen Führerschein und lerne im Moment noch für meine Theorieprüfung. Hinterher möchte ich dann direkt meine Fahrstunden belegen. Aber ich habe echt Angst vor der ersten Fahrstunde. Ich habe darüber mit meinem Fahrlehrer gesprochen und er meinte ich soll keine Angst, sondern nur Respekt vor dem Verkehr haben. Er hat mich ein wenig beruhigt mit seinen Worten aber trotzdem muss ich oft daran denken, wenn ich das erste mal in den fließenden Verkehr einfahren werde. Ich mache mich echt verrückt, weil man so viel gleichzeitig beachten muss. Mich macht es so kirre dass man auf so viel achten muss... Schilder, Vorfahrtsregeln, irgendwelche Richtungszeichen auf dem Asphalt, Fußgänger, Fahrradfahrer, Spiegel, Stau, veränderte Verkehrsbedingungen, blinken, überholen, darauf achten dass man die richtigen Scheinwerfer an hat und gleichzeitig nicht abwürgen und dass mich andere Autofahrer anhupen weil ich Anfänger bin und das mich nervös macht und aus dem Konzept bringt. Bin auch mal mit jemandem auf dem Feld gefahren um das Anfahren zu lernen mit Kupplung und Co. aber selbst da waren meine Fähigkeiten wie die eines Volldeppen. Und beim langsamen Fahren war ich so wackelig, also konnte einfach nicht gerade fahren... kann mich jemand beruhigen ? Es haben ja milliarden Menschen vor mir geschafft aber aller Anfang ist schwer und ich mache mir die totale Panik.. würde mich über eure Erfahrungen bei euren ersten Fahrstunden freuen

...zur Frage

Wie soll ich mit der Situation umgehen/Polizei?

Hey Leute,

ich fang direkt an :

Anfangen tut die Geschichte mit einem Nachbarstreit zwischen meinen Eltern und einer Nachbarin. Ihr Sohn feiert in seiner Garage ständig Feiern mit Freunden, die da quasi ein und ausgehen. Ich persönlich fand die Leute garnicht mal so übel, nette Leute die mich auch mal eingeladen haben zusammen mit meinem Freund, was ein sehr schöner Abend war. Doch zwischen meiner Mutter und seiner fing es nach anfänglicher Freundschaft an zu bröckeln, sei es weil sie morgens rasen mäht wo meine Eltern im Garten frühstücken wollen, gepaart mit den Feiernächten kam es also zu einem Streit. Andere Nachbarn mischten sich ein und stellten sich ebenfalls auf die Seite meiner Mutter. Anfangs sah es so aus als würde der Sohn versuchen alles mit Worten zu beruhigen aber nachdem ein älterer Nachbar ausfallend gegenüber der Dame wurde reagierte die Jungs aggressiv und waren von der Mutter auch nur sehr schwer zu beruhigen. Die Nachbarn waren dann bei uns und um sie zu ärgern riefen sie die Feuerwehr, daraufhin rastete die Mom aus und natürlich waren auch die Leute schnell draußen. Als es in der Nacht nicht leiser wurde rief meine Mutter die Polizei, daraufhin gab es eine Schlägerei mit den jeweiligen Polizisten da diese angeblich zu unrecht die Mutter verhafteten und ziemlich hart behandelten. Ich war im Garten und mitbekommen und muss leider sogar sagen das die Leute da im Recht waren. Der Junge wurde mit Schlagstöcken nieder geprügelt,aber nicht festgenommen, die Mutter schon. Wir wissen das diese Großfamilie einer Rockerbewegung hier in Hamburg angehört. Und es fielen auch entsprechende Drohungen, allerdings passierte daraufhin erstmal nichts, außer das sich demonstrativ beängstigende Leute in unsere Straße hinstellten. Dies ist jetzt über ein halbes Jahr her und unser ausfallender Nachbar, der viel provozierte, wurde jetzt vor dem Kiosk am Bahnhof ins Krankenhaus geprügelt, mit schweren Schnittwunden im Gesicht. Seine Frau erzählte uns das völlig aufgelöst, nun hat meine Familie natürlich auch Angst um Folgen. Uns wurde auch versichert das es damals bereits eine Gefährderansprache gegeben hat und gewarnt wurden wir auch, uns wurde aber Unterstützung versprochen. Von dem Jungen habe ich jetzt länger nichts gesehen. Zufällig kenne ich seine Ex Freundin auch aus der Kindheit, die erzählte mir ebenfalls von ihm und seinem Umkreis, riet mir aber ab das weiter zu verfolgen. Sie schätzt ihn nicht so ein das er bei einer Familie mit Kindern etwas tut, gesteht aber ein das sie sich durchaus vorstellen kann das der Angriff auf den Nachbarn von seiner Seite kommen kann. Ich überlege auch mit ihm zu reden falls ich ihn sehe, aber er gibt uns die Schuld dafür, dass seiner Mutter bei dem Polizeieinsatz der Wangenknochen gebrochen wurde und sie wohl mit zerfledderten Kleid auf der Straße vor den Nachbarn in Handschellen gedemütigt wurde. Lange Story kurzer Sinn -. Ab zur Polizei - oder das Gespräch suchen - oder Füße still halten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?