Wie beruhige ich mich jetzt effektivsten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

na ja, erneutes Aufrollen der Thematik wird eher den Emotionspegel hochschrauben *befürchte*. Ich kenne allerdings aus einer Personalschulung ein wunderbares Antistressmittel (raloo, das IST ja reiner Stress bei dir), nämlich Sauerstoff!

Wir machten damals in soner Schulung aerobe Übungen: Strammes Treppensteigen, Marschieren/joggen oder eben spezielle (Unterbauch-) Atemübungen, die alle nur den Zweck haben, durch den überreichlichen Sauerstoff die aufgebrachten Nerven zu beruhigen.

Zwar wird dann die Lebhaftigkeit deutlich im Gewebe erhöht, doch die bessere/schnellere Sachbeurteilung hilft auch, den Stresspunkt eben angemessener zu behandeln. Leute mit Sauerstoff sind cooler und überblicken alles besser.

Das krasse Gegenteil wurde auch in irgendwelchen Untersuchungen (habe ich nicht parat) festgestellt: Raucher (schon mal geringeren Sauerstoffumsatz), reduzieren den Sauerstoffumsatz beim Rauchen noch mehr. Und sie greifen gerade Stresssituationen vermehrt zum Glimmel.

In der Praxis mache ich seit dieser Schulung vor jeder möglichen Stressquelle (Besprechungen, schwierige Termine, Konfliktsituationen...) mindestens ne flotte Treppenbesteigung oder eben n forschen Marsch ummen Häuserblock.
Probiers mal, ist ja ganz easy :- )


Ich sehe gerade nowka und VClouDZ sagten es auch :- )


Danke für die Anerkennung, raloo! *stressfreisag* :- )

0

Rede mit dir selbst. So als ob du mit einem guten Freund oder Freundin, dem das passiert ist, reden würdest. Wichtig ist, dass du dich selbst mit deinem Vornamen ansprichst, 
Wissenschaftliche Studien haben nachgewiesen, dass dies sehr hilfreich ist und man sich selbst so beruhigen kann.

Dieses Verhalten ist in der Regel eine Form der mentalen Selbstverletzung durch praktizierte Mitleidslosigkeit. In ihr spiegelt sich die Mitleidslosigkeit, die jemand selber erlebt hat. Das spricht dafür, dass derjenige in sehr "harten" Verhältnissen groß werden muß oder geworden ist.

PS: Das hat nicht immer was mit "direkter" Gewalt zu tun - oft aber mit "emotionaler Deprivation" also "emotionaler Gewalt" - also im Ergebnis: Einsamkeit.

Sorry!!! Da bin ich im Thread verrutscht! :-((

0

Klär das mit deiner Freundin. Es muss ja kein stundenlanges Gespräch sein, sondern du sagst ihr einfach, dass du dich nicht streiten möchtest, wenn es doch so eine unwichtige Sache ist. Sie wird das sicher genau so sehen. Versuch sie in den Arm zu nehmen oder so, das hilft mir bei meinem Freund auch^^ Oder du probierst es mit einer einfachen Entschuldigung, falls du dich schuldig fühlst.

Ich bin ja nicht schuldig. Sie hat mich aus heiterem Himmel angepflaumt und ich hab dann fluchend das Haus verlassen.

0
@raloo

Es spielt keine Rolle ob du schuldig bist, im Endeffekt wirst du dich doch dafür, was auch immer es war, entschuldigen müssen. Ich muss dir doch hoffentlich nicht erklären, wie solche Dinge in der Regel ablaufen? Du brauchst dringend Schlaf, also entschuldige dich bei ihr, selbst wenn es nicht ernstgemeint ist und hole dir dann deine dringend benötigte Ruhe.

0

tief durchatmen und erstmal überschlafen

Entspannungsmusik an und ins Bett legen.. Manche Dinge kann man nicht auf der Stelle klären.. Schlaf drüber, und kläre das morgen in ruhe...

Was möchtest Du wissen?