wie berufung finden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Versuch das Leben eher nicht so zu planen sondern sei spontaner daraus ergibt sich meist etwas. Ein wenig Phantasie und Kreativität ist gefragt. Was macht dir Spaß etc. 

Hallo,

Vom Grundsatz her kommt der Beruf ja von dem Wort Berufung. Demzufolge ein Beruf, zu dem man sich im wahrsten Sinne des Wortes "berufen" fühlt. Es gibt unzählig viele Menschen, die auf der Suche nach dem "Sinn des Lebens" sind, meinen aber oft im Grunde nur einen Beruf, zu dem sie sich berufen fühlen, ihre Bestimmung.

In dem Moment, in welchem man seinen wahren Beruf, seine Bestimmung, gefunden hat, spürt man in seinem Inneren ein sehr starkes Gefühl von Glück, Zufriedenheit - es macht sich ein wahres Hochgefühl breit. Und es kann einem vorkommen, als ob man irgendwie "etwas genommen" hätte. Man freut sich jeden Tag aufs Neue auf den vor einem liegenden Tag, weil man genau das macht, was man liebt.

Aber wie finden?

Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum Einen kann man sehr gute Freunde, Familienmitglieder dazu befragen mit "Worin siehst du meine Stärken?" Diese sollen dann einfach alles sagen, was ihnen dazu einfällt. Im Anschluss daran kann man diese ganzen Antworten (welche man am besten aufgeschrieben hat, sonst vergisst man sie relativ schnell wieder oder filtert später heraus) vor sich selbst ausbreiten und zusammentragen, wo denn Gemeinsamkeiten sind. Im nächsten Schritt geht man dann daran sich zu überlegen, welche Tätigkeiten es gibt, bei denen genau diese Eigenschaften gefragt sind. Hat mein eine oder mehrere gefunden, besteht die Möglichkeit, durch Praktikas erste Erfahrungen zu machen und "reinzuschnuppern". Dabei merkt man relativ schnell, ob vereinzelt Aspekte dabei sind, welche einem überhaupt nicht liegen.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, sich mal in aller Ruhe hinzusetzen, ein oder mehrere Blatt Papier zu nehmen und aufzuschreiben, was man alles nicht mag. (Tätigkeiten, Menschen, Umfeld, .... einfach alles). Interessanterweise wissen unheimlich viele Menschen genau, wa sie nicht mögen, deswegen nennt man diese Methode auch die "Hass-Liste". (LOL) Für das Anfertigen dieser Liste sollte man sich ruhig ein paar Tage Zeit nehmen. Wenn man dann das Gefühl hat, dass einem nichts mehr dazu einfällt, kommt der zweite Schritt: Man verkehrt jede Aussage auf dieser Liste ins Gegenteil und formuliert sie solange um, bis man das Gefühl hat, dass die ins Gegenteil gekehrte Aussage jetzt absolut stimmig ist. Und dann kann man sich im darauffolgenden Schritt wiederum überlegen, welche Tätigkeiten es gibt, bei denen genau diese Eigenschaften gefragt sind (... siehe oben)...

Eine weitere Möglichkeit besteht in der "Himmel auf Erden"-Methode. Diese besteht aus drei Fragen.

Frage 1:

Erinnere dich an eine Zeit, in welcher du das Gefühl hattest, den "Himmel auf Erden" zu erleben - sozusagen auf "Wolke 7" zu schweben. Was genau ist da passiert...Denk nach und - vielleicht schreibst du dir die Antwort auf. Und du merkst hier - Du weißt die Antwort.

Frage 2:

Stell dir vor, du hat einen magischen Zauberstab (wie Harry Potter). Und wenn du diesen Zauberstab verwendest, kannst du den "Himmel auf Erden" haben.  Wie sieht dieser "Himmel auf Erden" für dich aus? ... Denk nach und wieder - schreib dir die Antwort auf. Und auch hier wirst du merken - Du weißt die Antwort.

Frage 3:

Welche einfachen und konkreten Schritte könntest du innerhalb der nächsten 24 Stunden unternehmen, damit dieser "Himmel auf Erden" für dich Wirklchkeit wird?

Durch diese Fragen wird die Konditionierung, welcher wir alle aufgrund von Schule, Gesellschaft, .... ausgesetzt sind, umgangen und das "Kind" in einem, welches grenzenlose Träume hat, kommt wieder zum Vorschein.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Naja, schwierig... Was machst du denn so in deiner Freizeit den ganzen Tag? Man kann fast jedes Hobby zum Beruf machen, blödes Beispiel, wenn du eben gerne vor Facebook, Twitter etc. rumhängst kannst du Social Media Manager werden ^^

Aber ich denke auch, wenn man eben nicht für die Karriere oder den Beruf leben will, sucht man sich halt irgendwas hirnloses, sitzt seine Zeit ab und macht sich in der Freizeit seinen Spaß. Ist auch ne Lösung und finde ich jetzt nicht weniger wert, als immer nur der Karriere nachzulaufen. Es muss sich nicht jeder zwanghaft selbst verwirklichen mit seinem Job, auch wenns schön sein kann. Das Geld muss aber leider trotzdem irgendwie ran, oder du heiratest reich und wirst Hausfrau/Hausmann ^^ (For the record, find ich auch ned schlimm, früher war das die absolute Norm für Frauen, ich persönlich hätte auch nix dagegen, bin gerne zuhause)

Was möchtest Du wissen?