Wie berrechnet man Funktionen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Wichtigste ist hier ja, dass du wissen musst, wie K sich ableiten lässt, um die Grenzkosten zu bestimmen.

K = x³ – 9 x² + 30 x + 20 a            wenn ich es richtig interpretiere
K' = 3x² - 18x + 30

Für die Stückkosten hast du ja sicher auch Formeln.
Gemeinhin ist der variable Anteil der Stückkostenkurve ja die Teile mit x in K(x), während die absolute Zahl die Fixkosten repräsentiert. Was das a dabei soll, ist mir im Augenblick etwas unklar. (Aber das sollte euch in der Schule ja gesagt worden sein. Rein mathematisch weist es auf eine Kurvenschar hin, wenn auch auf keine komplizierte.)

Das a hat mit der Formel nichts zu tun. Das steht für Aufgabe a

0

Die Formel für die Stückkosten sind ja einfach K(X)/X.

Das kommt mir halt alles etwas zu einfach vor.

0
@Alligator641

Die einfachen Zusammenhänge bei Umsätzen sind durchaus leicht zu ermitteln. Etwas schwieriger wird es dann, mit dem Ertrag den Gewinn zu erhalten und überdies gewisse Schwellen herauszubekommen, die sich normalerweise als Nullstellen, Extremwerte und Wendepunkte verschiedener Kurven (Kosten, Erträge, Gewinne) darstellen, die die reine Mathematik nur theoretisch kennt.

Die Grenzkosten sind ja auch noch so ein Thema für sich.

0

Ja du musst die Funktionen einfach nur aufstellen.

Wenn sonst nichts weiter gegeben ist, dann ja.

0

Das ist keine mathematische Aufgabe sondern Wirtschaft.

Da aus dem gesuchten begriffen mir der mathematische Kontekt nicht erschließt kann ich nicht helfen.

Wenn du mir vielleicht erklären könntest in welchem Bezug das Gesuchte zur Funktion steht dann kann ich  helfen

Ich verstehe nicht genau was du meinst. wie in welchem Bezug?

0

Was möchtest Du wissen?