Wie bereitet man Stockfisch zu?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Am besten ist es, den Stockfisch (it. stoccafisso) in Buttermilch zu wässern. Auf diese Weise kann man das Arme-Leute-Essen aus Norwegen irgendwie genießbar machen.  Stockfisch wird hauptsächlich auf den norwegischen  Lofoten-Inseln produziert, indem man Kabeljau auf Gestelle aufhängt und trocknen lässt. Ein Kaufmann aus Venetien (Italien gab es damals noch nicht) hat diese Überlebensspeise im 18. Jahrhundert kennengelernt und in seiner Gegend (heutige Provinz Vicenza, früher Visenthain) bekannt gemacht. Dort isst man heute noch "Stoccafisso alla vicentina." Den Italienern dreht sich dabei der Magen um.

ganz wichtig bei stockfisch: wässern, wässern, wässern. am besten wässerst du den fisch mindestens 48 stunden, weil er zur konservierung mit extrem viel salz behandelt wurde. wässerst du ihn zu kurz, schmeckt er also zu salzig und ist ungenießbar. nach der wasserbehandlung kannst du ihn nach lust und laune zu bereiten, z.b. in einem topf mit zwiebeln, knoblauch, tomaten und kartoffeln schmoren. schmeckt sehr gut und ist das nationalgericht der portugiesen.

Baccalà mantecato ( auf venezianische Art):

Stockfisch ordentlich mit einem Hammer bearbeiten, damit er weich wird, dann 48 Stunden waessern und das Wasser 3 Mal wechseln.

Stockfisch ins kalte Wasser legen und aufkochen lassen, danach abschalten und 20 Minuten sieden lassen.

Abkuehlen lassen, Graeten und Haut entfernen und in einem Mixer mit dem Plastikteil (nicht Messer) aufschlagen. Dabei Olivenoel (neutrales, welches keinen starken Eigengeruch hat) langsam hinzugeben, 1/2 Knoblauchzehe (oder auch mehr)und etwas Milch.So lange schlagen, bis aus dem Fisch ein Mousse wird. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu passt Ciabatta und ein guter Weisswein.

Oder auch im Backofen mit Kartoffeln und Zwiebeln und Tomaten. In Italien gerne um die Weihnachtszeit

Was möchtest Du wissen?