Wie bereite ich meinen Austauschschüler auf Deutschland vor und über welche Familienregeln sollten wir reden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi, ich habe vor 8 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Also das mit den Pflichten und Aufgaben ist schonmal gut, du kennst sie ja schon, von daher kann man ihr ja ev. Aufgaben im Haushalt geben, die sie zuhause auch macht.

Dann natürlich die Ausgehzeiten, ev. Internet und "Bettgehzeiten", sprich die Basics sollte man mit ihr gleich abklären. Denk einfach mal einen normalen Tagesablauf durch, bzw. was am Wochenende anders ist, und schreib auf, auf was du da achten musst. So kommt man schon auf viele Sachen.

Du kennst sie ja auch schon, weißt also was in ihrere Familie für Regeln sind, falls es die bei euch nicht gibt, solltest du ihr das mitteilen. Das mit den Stadteilen ist auch von Vorteil, wurde mir damals auch gesagt, nur habe ich in dem Stadtteil gewohnt ;).

Weiters könntest du mal zurückdenken an deine Zeit in den USA, wo hast du dir gedacht: Wow, thats different!!? Einfach alles notieren, und dann schauen wie wichtig das für sie sein könnte.

Aber generell informiert man sich als ATS ja vorher über das Gastland, bzw. hat man nach der Ankunft so viele Fragen, die man alle beantwortet haben will. Viele Sachen kommen auch erst mit der Zeit, ev. Sachen die für dich jetzt momentan garnicht wichtig sind. Dann gibt es sicher auch Sachen, die für dich wichtig sind, aber für sie total unwichtig.

Ich würde ihr mal nur die Sachen sagen, die bei euch in der Familie wichtig sind, Regeln an die du dich auch halten musst. Aber das kann man auch erst machen wenn sie da ist. Genau so wie die Eigenheiten der Stadt. Sie wird sicher viele Fragen haben.

Ansonsten google doch einfach mal nach Whats different in Germany and the USA?, etc. Ev findest du dort eine gute Seite, die ihr einige Sachen erklärt.

Du könntest noch etwas zur Schule sagen, sprich wie spricht man Lehrer an, was ist der Unterschied zu den USA, etc. Ev. noch die Öffnungszeiten der Geschäfte, Bars, etc.

Was noch wichtig wäre, ev. eine Dauerkarte für die Öffis. Das gibt es ja in den USA nicht immer, und kostet doch Geld. Wäre also nicht schlecht, wenn sie das weiß, falls es sowas bei dir gibt und gut ist, und sie es mit ihren Eltern besprechen kann.

Oder ob es Vereine, etc. gibt, die sie besuchen kann, die Geld kosten.

Also es gibt einige Sachen die du ihr erzählen kannst, aber das meiste kann man auch erst klären wenn sie dann wirklich da ist.

Das beste wäre, wenn ihr mal skypt und du einfach nachfragst, was sie so interessiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sie bereits italien kennt, brauchst du da gar nichts vorbereiten. üblicherweise freuen sich amis auf europa, weil vieles lockerer abgeht. in italien hat sie vielleicht noch religiöse einflüsse erlebt, in d gibt es die nicht mehr und sonntag morgens in die kirche rennt niemand mehr.

wenn sie 16 oder älter ist, wird sie sich jetzt schon auf die europäischen freiheiten freuen.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie sollte schon mal einen Deutschkurs belegen, wo nicht nur die deutsche Sprache vermittelt wird, sondern auch Eigenarten der Deutschen erklärt werden. Wie ist sie hier in D. versichert ? Regeln, Aufgaben und Pflichten sollten ihr schon gesagt werden, genau wir dir von deinen Gasteltern. Viel Spass

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?