Wie bereite ich einen marinierten Schweinebraten zu?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

rundherum scharf anbraten und dann mit 1 Liter Wasser oder Fleisch/Gemusebrühe ablöschen - das hängt davon ab, ob Du frisches Suppengrün hast oder nicht. 

Wenn Du Suppengrün hast, dann brauchst Du keine Instant-Brühe, sondern putzt das Suppengrün (das Porree muss man zum putzen aufschneiden) und schnippelst es in das Kochende Wasser. Wenn Du Instant-Brühe verwendest, dann würde ich damit eher sparsam umgehen, weil die sonst zu dominant rausschmeckt.

Auf jeden Fall würde ich noch eine in Achtel geschnittene Zwiebel und einen halben bis gestrichen Teelöffel Thymian hinzu geben und das ganze bei mittlerer Hitze 90 Minuten kochen lassen.

Am Ende nimmst Du den Braten aus der Brühe und stellst ihn warm, während Du die Brühe durch ein Sieb gießt (nicht wegschütten). Wenn Du Suppengrün verwendet hast, dann kannst Du das im Sieb noch ein wenig ausdrücken (gibt mehr Geschmack).

Wenn Du Rot- oder Weißwein hast, dann kannst du davon noch 1/4 zur Brühe geben und (wenn vorhanden) ein wenig Schmand o.ä. dazu geben.

Zum andicken der Sauce kannst Du entweder ein bis zwei Esslöffel Saucenbinder, oder klassische Mehlschwitze nehmen - ich persönlich bevorzuge Mehlschwitze. Einfach eine Tasse mit ein wenig Wasser füllen und ein bis zwei Esslöffel Weizenmehl hinzu geben. Mit einer Gabel gut umrühren und dann durch ein Sieb in die Sauce gießen und noch mal kurz aufkochen lassen.

Mit Pfeffer und Salz abschmecken - fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einem Tontopf wird er besonders weich und du hast keine Arbeit. Tontopf Wässern, Braten mit ein wenig Wurzelgemüse dazu,  ein  paar Löffel Wasser, den Topf und in den Backofen. Nach einer Stunde ist er fertig. Ofen auf 180 Grad stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal bei www.chefkoch.de rein. Da solltest du ein passendes Rezept finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?