Wie bereite ich einen klaren Rinderfond zu?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Knochen, Rindfleisch und Gemüse mit kaltem Wasser aufsetzen und eine Suppe machen. Durchsieben. Dann folgt das ultimative Klären: Den Sud kalt werden lassen, dann 1 bis 2 rohe Eiweiß rein und das Ganze zum Kochen bringen. Dabei mit einem Schneebesen rühren - sieht schrecklich aus, aber warte ab. Wenn das eiweiß gestockt ist, schwimmt es in dicken "Inseln" auf einer Brühe, die so klar ist wie Tee. Durch ein Haarsieb damit und fertig. Wenn du den Fond auf Vorrat machen möchtest, kannst du ihn heiß in Schraubgläser füllen (hält sich aber nicht so lange ohne Einmachhilfe) oder einfrieren.

Ganz oben von amalfi schon völlig richtig beantwortet. Für mich stellt sich die Frage, wozu du unbedingt KLAREN Rindsfond benötigst. Etwa, um in dann in eine ohnehin trübe Sauce zu kippen? Also ich mach oft Fonds, aber kläre sie nie, ist doch nur unnötiger Zusatzaufwand, der geschmacklich nichts bringt.

Rindfleisch (Suppenfleisch, Krankenstück, Beinscheibe o.Ä.) abkochen. Nach kurzem Aufkochen, gieße ich den Sud 2-3 Mal weg, bis er klar ist und dann weiterköcheln lassen. Etwas später gebe ich dann noch Suppengemüse dazu.

Möchte den Sud dann gerne konservieren,um für meine Sossen zu benutzen, hast Du das schon mal ausprobiert?

0
@Janic

Ich koche auch immer gleich einen größeren Topf und friere ihn mir dann portionsweise ein. Kleinere Portionen für Saucen und auch größere Portionen für eine schöne Suppe, da mein Mann klare Suppen liebt.

0

Was möchtest Du wissen?