Wie berechnet sich eine Wohnfläche?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gilt die Wohnfläche, die vertraglich vereinbart ist. Dachschrägen wären da nur mit anwendbarer Berechnungsgrundlage der WoFlV abzuziehen, nicht aber, wenn vetraglich ausdrücklich darauf verzichtet wurde.

"Treppen mit über drei Steigungen und deren Treppenabsätze" bleiben außer Ansatz, "Räume, feste Einbauten (Wandschrank, Badewanne), allseits geschlossene Wintergärten mit einer lichten Höhe von mindestens einem Meter und weniger als zwei Metern sind zur Hälfte, ab 2 Meter vollständig herauzuziehen, Balkone je nach Größe und Nutzbarkeit zu 1/4 bis 1/2 ihrer Fläche.

Alles weitere hierzu fände sich unter http://www.gesetze-im-internet.de/woflv/BJNR234610003.html

G imager761



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die Berechnung der Wohnfläche ist immer so eine Sache. Aufgrundverschiedener Normen sind die Angaben auch nicht immer eindeutig. Diewichtigsten sind Wohnflächenverordnung (WoFlV) und die DIN 277. Dachschrägenoder andere Grundfläche wie z.B. unter Treppen (Grundfläche < 1m) zählennicht zur Wohnfläche. Ab Grundfläche 1-2m zählen 50% zur Wohnfläche. Auf www.immobilien-einblick.de/wohnflaechenwird das ganz gut beschrieben.

 

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundflächen mit lichter Höhe mind. 2 m = 100 %

Grundflächen von 1 bis unter 2 m = 50 %

Grundflächen unter 1 m = 0 %

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch 80 qm klingt realistisch, kannst es ja selbst ausrechnen:)
rechne einfach die eine Seite mal die andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrauStressfrei
02.11.2015, 07:24

Aber dürfen wegen der Schrägen oben nicht etwa 50% abgezogen werden?

0
Kommentar von lucas7710
02.11.2015, 07:27

Ich denke nicht, und selbst wenn wären 50% etwas übertrieben würd ich behaupten

0

Was möchtest Du wissen?