Wie berechnet sich die jährliche Fahrleistung?

7 Antworten

Jedes mal, wenn du die Laufleistung erhöhst, wirst du vom Versicherer nach dem aktuellen Kilometerstand gefragt. Am 10.07. bist du auf 9000km Laufleistung hochgegangen. Und bei welchem Kilometerstand? Bei 6000km?

Dann fährst du ab 10.07. monatlich 750 km oder täglich 24,65km. Dürftest du am 11.11. 8274,65km auf dem Tacho haben. Würdest du in 2016 dein Limit um 1243km überschreiten:-)

Demnächst erhälst du die Beitragsrechnung für 2017. Dort wirst du aufgefordert, aktuelle Änderungen anzugeben.  Dann teilst du denen mit, daß du in 2017  11000km fahren wirst.
Oder du wechselst mal die Versicherung und gibst den fiktiven Kilometerstand zum 01.01.2017 im Antrag an.


Dein Versicherung-KM-Jahr läuft ab 11.11.15. Es ist mir aber neu, dass es eine 2.000 KM Angabe dabei gibt. Ich kenne es nur ab 6.000 KM. Außerdem ist der Rabatt den du da bekommst sehr gering. Hinzu kommt noch, die Versicherung wird im Schadenfall sicher nicht bei 1.000 KM mehr Ärger machen, sondern dich nur für die Zukunft höher einstufen.

Der Zeitraum vom 11.11.2015 zählt.

Deine zuerst angegebene Jahres-KM von 2.000 wurde auf 6.000 erhöht.

Bedeutet am 11.11.2016 darfst du max. Tachostand vom 11.11.15 + 6.000 KM  auf dem Tacho haben.

ich weis ja jetzt nicht mehr wie viel kilometer ich am 1.1.15 hatte um zu rechnen.

Dann solltest du mal in deinen Kfz-Antrag schauen, denn dort müsste der Anfangs-KM-Stand eingetragen sein.

Was möchtest Du wissen?