Wie berechnet man, wie lange es dauern würde, von der Erde bis zu anderen Planeten zu reisen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie man von der Erde zu anderen Planeten reist, ist nicht trivial. Meist wird zur Treibstoffersparnis ausgenutzt, dass die Sonde an Planeten und Monden, eventuell auch der Sonne vorbeifliegt, und durch das Schwerefeld dieser Himmelsobjekte beschleunigt wird. Das ist nicht so einfach auszurechnen wie Wegstrecke durch Geschwindigkeit ;-)

Ein Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Swing-by

yinyangsoul 23.01.2015, 22:18

Ok, sehr interessant! Da andere Galaxien offenbar ohnehin so weit von der Erde entfernt liegen, würde Abflug auf der Erde und Ankunft dort wohl eh kein Mensch erleben, wenn es so lange dauert.

0
W00dp3ckr 23.01.2015, 22:20
@yinyangsoul

Wenn man nicht schafft, VIEL schneller zu fliegen, dann nein.

Wenn Du schaffst einen großen Prozentsatz der Lichtgeschwindigkeit zu fliegen, dann vergeht im Raumschiff auch die Zeit langsamer. Das ist so nach der speziellen Relativitätstheorie und konnte experimentell mit zerfallenden Teilchen nachgeprüft werden.

0
hypergerd 25.01.2015, 22:44

Das Bild unter http://en.wikipedia.org/wiki/Gravity_assist#mediaviewer/File:Voyager_2_velocity_vs_distance_from_sun.svg

zeigt sogar, dass Voyager2 nicht mal bis hinter Neptun gekommen wäre, wenn nicht bei mindestens Jupiter & Saturn dieser Swing-By Effekt ausgenutzt worden wäre, da die Entweichgeschwindigkeit (blau) schon kurz vor Jupiter unterschritten war!

0

Neu entdeckte Sonnensysteme sind weit weg. Richtig weit. Zum der Erde nächstgelegenen Stern braucht Licht von der Erde aus 4 Jahre. Eine Rakete erreicht nur einen kleinen Bruchteil der Lichtgeschwindigkeit. Voyager 1 reist beispielsweise mit einer Geschwindigkeit von ca. 61.000km/h (laut Wikipedia), oder nicht ganz 1/15.000 der Lichtgeschwindigkeit. Voyager würde also bis zu dem Stern ganz grob gerechnet ca. 60.000 Jahre brauchen. Und das ist der nächstgelegene Stern. Einmal quer durch die Milchstraße würde Voyager 15.000*60.000=900.000.000 Jahre brauchen.

yinyangsoul 23.01.2015, 22:14

Wow, sehr interessant! Vielen Dank! Also würde kein Mensch Abflug und Ankunft erleben :/

1
W00dp3ckr 23.01.2015, 22:17
@yinyangsoul

Oder anders gesagt, der Startzeitpunkt müsste weit vor der letzten Eiszeit liegen um jetzt irgendwann bei Proxima Centauri (dem erdnächsten Stern) anzukommen.

0
yinyangsoul 23.01.2015, 22:20

Krass, wirklich spannend. Also bleiben erdähnliche Planeten für die Menschheit als mögliche "neue" Heimat wohl eine Utopie...

0
W00dp3ckr 23.01.2015, 22:22
@yinyangsoul

Nach jetziger Kenntnis schon. Aber wenn man jetzt einen relativ erdnahen Planeten finden würde, wäre denkbar, mit diesem Funksignale auszutauschen, die dann aber jeweils wieder Jahrhunderte unterwegs wären.

0

Strecke mal Geschwindigkeit= Zeit Also wenn du einen Kilometer in einer Stunde zurücklegst, bist du 1km/h schnell. Legst du 10.000 km in einer Stunde zurück, bist du 10.000km/h schnell. Wenn du konstant 10.000km/h schnell bist. brauchst du 100Std um 1mio km zurückzulegen. Lichtjahre ist eine Weg-Einheit, keine Zeit!

yinyangsoul 23.01.2015, 22:06

Sehr interessant, vielen Dank! Kann man wirklich konstant 10000 km/h schnell reisen? Ich meine, wenn man z.b. 2500 Lichtjahre weit reisen wollte, dann geht einem doch irgendwann der Treibstoff aus, oder?

0
Franz1957 24.01.2015, 09:37
@yinyangsoul

Treibstoff benötigt man zunächst nur, um das Raumschiff auf die Reisegeschwindigkeit zu beschleunigen. Da es im Weltraum keinen Luftwiderstand gibt und keine Räder rollen müssen, die Reibung verursachen, fliegt das Raumschiff nun ungebremst weiter und man kann das Triebwerk ausschalten. Zünden muß man das Triebwerk erst wieder, wenn man unterwegs den Kurs korrigieren muß. Und schließlich muß man es zünden, wenn man sich dem Zielplaneten nähert, falls man nicht vorbeifliegen, sondern in eine Umlaufbahn um ihn einschwenken oder landen will.

Was dem Raumschiff auf einer langen Reise knapp werden kann, das ist die Energie für seine Elektronik und für die Heizung. Keine chemische Batterie hält lange genug und Solarzellen arbeiten nur, wo es hell genug ist. Die Sonden, die ins äußere Planetensystem vorstoßen, so wie Voyager 1 und jetzt New Horizons, haben deshalb Plutonium-238 an Bord, das durch seine Radioaktivität für Strom und Heizwärme sorgt. Allerdings läßt dessen Leistung mit der Zeit nach und von ihr hängt es ab, wie lange man mit der Sonde Funkkontakt halten kann.

0
Kefflon 25.01.2015, 15:35
@yinyangsoul

mit konstant meine ich nur ein Beispiel, damit man es leichter rechnen kann. Raketen erreichen über 20.000km/h wenn sie den Planeten verlassen wollen.

0

man nehme den Abstand, also die Wegstrecke und die Geschwindigkeit und erhalte die Zeit. Mathe lässt grüßen

Dieß berechnet man in lichtjahren oder in unseren Sonnensystem auch in Mio km

Was möchtest Du wissen?