Wie berechnet man eine Wahrscheinlichkeit (Stochastik)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Isabella R.

Also folgendes - Wahrscheinlichkeiten zu berechnen ist keine einfache Aufgabe - Sie sind das Ergebnis jahrelanger Forschungen und Zwischenergebnisse. Hier ein kleines Beispiel:

Wenn wiedermal irgendwann im Aldi es einen billigen Rechner zu erwerben gibt - wieviel Prozent der Bundesbuerger stehen dann schon nachts - oder auch fruehmorgends dort auf der Matte - und wieviele davon sind Deutsche oder auch anderer Nationalitaeten?

Das errechnet sich aus Kaufverhalten der jeweiligen Filialen,Standorte,Budget,Wetterverhaeltnissen und und und. Haben wir z.B. Monatsanfang,koennen wir mit einem groesseren Ansturm von Kaeufern rechenen als kurz vor Monatsende. Warum? - Klar - Die meisten Buerger bekommen am 30. oder am 1. Des Monats Ihren Lohn - dann sind auch Gastronomien wieder deutlich hoeherem Gaesteaufkommen ausgesetzt. Vor Monatsende sind es in den meisten Faellen eher Kaeufer anderer Nationalitaeten,weil Die durch Die Verstrickung Ihrer "Riesenfamilien" immer groessere Moeglichkeiten der Investition haben als wir Deutsche. Oder - wieviel Prozent davon sind Frauen - bei uns Deutschen interessieren sich Maenner viel mehr fuer Unterhaltungselektronik als Frauen - (liegt ungefaehr bei 67,5%. Von daher kann man zwar davon ausgehen,dass eher Maenner dort aufkreuzen - doch wenn Diese arbeiten muessen,schicken Sie dennoch hin ind wieder gerne mal Ihren "Schatz" vorbei,um abzustauben! Du siehst - Eine Wahrscheilichkeitsberechnung beruht auf Statistiken - und Diese werden gewonnen durch Umfragen,Kaufverhalten(Ueberwachung) - Kundendaten (electronic-cash,Dieses Kaufverhalten ist wie gesagt abhaengig von verschiedenen Faktoren wie Anzahl der Geraete,Wetterverhaeltnisse,Budget,Standort der Filiale,Datum usw. ect. pp.

MAn kann zwar Ueberschlaege machen,doch auch diese nur mit Hilfe einer Tabelle,die sich allerdings hier im World-wide-Web abrufen laesst!

Dann kannst Du mittels einer Formel dies' und noch viel mehr "vorraussehen". AUch Die NASA-Mitarbeiter errechnen so Die Wahrscheinlichkeit des "Impacts" eines "Global-Killers" - des Einschlag eines Globalen Vernichters!!!

Liebe Gruesse

Merlin

"10% der Schrauben in einer Packung sind defekt."

Wenn das so in der Aufgabe steht, sind natürlich genau 5 Schrauben defekt. Wenn da aber steht, dass die Wahrscheinlichkeit, dass eine Schraube defekt ist, bei 10% liegt, sieht das schon wieder ganz anders aus, und Du solltest Dir angewöhnen, weniger sinnentstellend zu zitieren. Und wahrhscheinlich auch nur dass zu lesen, was wirklich da steht, und nicht das, was Du denkst was da steht.

Das hab ich so aus dem Buch zitiert.

0
@Cinestar

Wenns genauso im Buch steht, ist die Antwort 100%, wie ich oben schon geschrieben habe bzw. Slizia und waguo schon genauer erklärt haben

0
@Cinestar

Bei "10% der Schrauben in einer Packung sind defekt." sind die 10% keine Wahrscheinlichkeitsangabe, sondern eine Angabe relativ zur Packungsgrösse, dementsprechend braucht man hier auch keine Stochastik.

Da darf dein Lehrer dann einen bösen Brief an den Verlag schreiben. Ob er dich mit der Antwort 100% durchkommen lässt, wo Du doch wahrscheinlich weisst, was die Aufgabe eigentlich heissen sollte, musst Du wissen.

0

Willi hat Recht bei den dir gegebenen Ausgangsdaten. Wenn 10% einer Packung defekt sind, sind das faktisch 5 auf 50, bleiben 45 heile übrig. amit ist die Wahrscheinlichkeit 100%.

dafür brauch man nicht großartig rechnen können

0

Was möchtest Du wissen?