Wie berechnet man eine polynomfunktion (siehe bsp.)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Am besten rechnest du zuerst die Klammern aus.

(x²-4)*(x²+1)=x^4+x²-4x²-4=x^4-3x²-4

Das ganze muliplizierst du jetzt mit 1/9

1/9*(x^4-3x²-4)=1/9*x^4-1/3*x²-4/9

Da steht nun also:

(1/9)x^4-(1/3)x²-(4/9)=-2/3 | +2/3

(1/9)x^4-(1/3)x²+(2/9)=0

Wir substituieren: x²=z

(1/9)z²-(1/3)z+(2/9)=0 | *9

z²-3z+2=0 | P/Q-Formel

z1=1

z2=-2


Rücksubstitution: z=x²

x²=1 ----------> x1,2=+-1

x²=2 ----------->x3,4=+-Wurzel 2


Die Werte für x, für die die Gleichung stimmt, sind also -Wurzel 2, -1, 1 und Wurzel 2.

6 kann gar nicht sein, da kommt dann am Ende nämlich 131,55 raus, nicht -2/3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeRoXas
15.02.2016, 21:40

Korrektur: Bei der Rücksubstitution steht für z2 der falsche Wert, es muss natürlich +Wurzel 2 sein.

0

Die Lösungen ±1      und ±√2     kann ich nur bestätigen.
Bei Funktionen der Bauart x⁴, x² und Absolutglied klappt die Substitution immer, die Resubstitution manchmal nicht, wenn irgendwo eine Wurzel negativ wird. Das ist hier aber nicht der Fall.
(resp.sec.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?