Wie berechnet man die Verhältnisse in einem Strahlensatz?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da ist zwar kein Anhang, aber die Problematik ist vermutlich klar.

1. Strahlensatz:
Die Parallelen sind zwar da, spielen aber nicht mit.
Grunderkenntnis, wenn die Abschnitte von innen nach außen ab Ursprung auf dem einen Schenkel a und b sowie auf dem anderen Schenkel c und d sind:
a : b = c : d          gelesen a zu b wie c zu d
a/b   = c/d            das ist die Bruchform

2. Strahlensatz:
Da spielen die Parallelen e (die kürzere) und f (die längere) mit.
Grunderkenntnis: auf den Schenkeln immer vom Ursprung aus rechnen:
a : (a + b)  =  c : (c + d)  =  e : f
Bruchform:
a/(a+b) = e/f
c/(c+d) = e/f

Weitere Erkenntnisse gewinnt man durch Äquivalenumformung, z.B.:
a/c = b/d      aus dem 1. Strahlensatz    

---

Schreib doch die Aufgabe in einen Kommentar, am besten gleich mit einem Lösungsvorschlag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?