Wie berechnet man die Seite eines gleichseitigen Dreiecks?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Liebe Marsha, Liebe Marsha, ich kann Dir bei diesen einfachen mathematischen Fragen prinzipiell den Tip geben, einfach in einem Lexikon wie der Wikipedia nachzusehen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Dreieck

In dem Artikel gibt es gut gemachte Zeichnung mit allen Formel, die man sich nur so vorstellen kann.

Viel Erfolg!

Ja nur leider nicht die , die ich benötige.

0

Hallo Marsha, du kannst deine benötigte seite aus dem Verhältniss der Beiden Strecken Berechnen. Komm vom Strahlensatz. Beim gleichseitigen Dreieck ist das verhältniss a/b=2/wurzel(3) also ist dein benötigtes a=3,6(wurzel(3)/2) falls das ergebniss falsch ist rechne a=3,6(2/wurzel(3)) wobei ich meine das es die erste ist, peace

Hier siehst du einen Lösungsweg - vielleicht hilft der dir weiter? Ansonsten kannst du ja nur die Formel zeigen. Finde das Video echt gut gemacht, weil man dazu noch eine Skizze hat um sich das genauer vorzustellen!

http://www.gutefrage.net/video/seite-eines-gleichseitigen-dreiecks-berechnen

Ich hoffe es ist nicht zu spät aber ich habe die lösung für ihr Problem . Sie haben ja nur h=3,6cm gegeben aber mann weiß auch das die winkel da sind. ich habe ihnen mal ein bild bitte schön ich hoffe ich konnte noch helfen

Mathe aufgabe  - (Mathematik, Hausaufgaben, Geometrie)

Wie kommst du denn darauf dass 5 Jahre später zu spät sein könnte? :D

0

Du kannst ein Dreieck nicht mit einem einzigen Wert berechnen. Dazu benötigst du mindestens 3 Werte. Winkel, Seitenlänge oder ähnliches.

Doch das geht habe im Internet auch schon die Lösung gefunden brauche aber den Lösungsweg

0
@Marsha

Wie soll das gehen wenn Du nur die Höhe des Dreieck hast????? Es sind doch vielzuviele Variablen übrig.

0
@Franzjaeger39

Das dreieck ist gleichseitig, also kennt man auch die Winkel (60°) - Die Seite ist dann somit = h/sin(60°)

0

Hi habe eine Formel gefunden mit der du das Berechnen kannst! h=a/2xWurzel aus 3 nur noch umformen und dann a/2=h:Wurzel aus 3

klar: Die Höhenlinie teilt eine Dreiecksseite in 2 Hälten. Dann ergibt sich ein Dreieck aus h a a/2

Mit dem Pythagoras kann man dann diese Dreiecksseiten berechnen.

Die Seite a ist die längste Seite, entspricht also c vom Pythagoras.

Pythagoras: cxc = axa + bxb

hier also: axa = hxh +(a/2)(a/2)

= umgeformt: hxh = axa -(axa)/4

= hxh = 3/4(axa) durch 3/4 teilen, damit axa alleine steht

ergibt hxhx4/3 = axa

(3,6 x 3,6)x4/3 = axa

12,96x4/3 = axa

17,28 = a x a Wurzel ziehen, dann hast du a.

Bügelst Du schon wieder? Bist ja ein richtiger Nachtmensch, noch schlimmer als ich, aber bei mir ist es erst 21:50. Und Pythagoras scheint ja das Thema zu bleiben.

0

Also: a²+b²=c²

Wir wissen, das c= 1/2a und b=3,6 b² = 12,69 a² = 4x c² somit ist b² = 5x c² c² = 2,592 hieraus die Wurzel ziehen c*2 = a

Hallo das Problem ist das a nicht gegeben ist ich kenne nur h und weiss das das dreieck gleichseitig ist

Was möchtest Du wissen?