wie berechnet man die rohdichte von Flachpressplatten?

1 Antwort

Aus den vogegebenen Maßen berechnest Du das Volumen der Platte. Dabei die Maßeinheiten beachten. Und dann teilst Du die Masse durch das Volumen und erhältst die Rohdichte. Rohdichte deshalb, weil eine flachpressplatte kein porenloser werkstoff ist. Und so nebenbei: In Deinen Angaben fehlt wohl ein Komma, das kann so nicht sein.

wo fehlt da ein komma ?

0
@halloichreiner

wahrscheinlich bei der MAsse. So wie es ist, kommt ein Stoff raus, den es nicht gibt, zumindest nicht auf der Erde.

0
@holgerholger

in meinem buch steht Masse  4 888kg 

und dann als frage '' Welche Rohdichte in Kg/dm3 haben diese Spanplatten

0
@holgerholger

Also bei Volumen habe ich 139,536m3 raus 

und dann masse durch Volumen dann 35,03 Kg/m3 g


habe gerade gemerkt das dort kg/dm3 rauskommen muss, muss ich dann alle zahlen bei der rechnung in dm umwandeln ?

0
@halloichreiner

Das Volumen stimmt nicht, es sind 139 dm³, also Liter. die errechnete Rohdichte ist deshalb auch in Kg/dm³. Und da ist der Knackpunkt: Die schwersten Elemente auf der Erde sind osmium mit 22,6 g/mm³ oder Kg/dm³. Gold hat nur 19,3. Also gibt es nix mit 35 Kg/dm³

0
@halloichreiner

Da Du Dich ja bemüht hast:

Wenn Du eine Dichte ausrechnen willst, musst Du entscheiden, welche Einheiten Du nimmst. Die Dichte wird üblicherweise angegeben in Kg/dm³, das ist aber das gleiche wie g/mm³ oder to/m³. Hier bietet sich der dm an: also 48*15,3*0,19 entspricht einem Volumen von 153,536 liter (dm³). Nun 4880/153,536 = 34,973 Kg/m³. Und sowas gibts nicht. Holz oder Holzwerkstoffe liegen so etwa zwischen 0,7 und 1,2. Als Tip: Alles unter 1 schwimmt in Wasser (oder auch in Milch)

0

Was möchtest Du wissen?