Wie berechnet man die elektrische energie in Abhängigkeit von der spannung und der stromstärke?

5 Antworten

nur aus spannung und stromstärke garnicht. du brauchst noch die zeit...

P = U x i also leistung ist Spannung mal Strom.... wir suchen  aber die energie, also arbeit. und W ist bekanntlich P x t also arbeit ist Zeit mal Leistung. eine Leistung von 36 Watt über 10 sekunden entspricht 360 Wattsekunden.

mit der kilowattstunde ist es nicht viel anders. 2 kW x 3 h = 6 kWh

lg, Anna

Die Energiemenge kannst du nicht ausrechnen, da dir die Zeit fehlt. Spannung mal Stromstärke ergibt die elektrische Leistung. Diese sagt aber rein gar nichts über die genutze Energiemenge aus. Diese ergibt sich, wenn du Leistung mit Zeitdauer multiplizierst.

ok danke weil ich habe ne aufgabe und komme nicht weiter

0

Hohe Spannung - Hoher Strom, warum unter Umständen nicht tödlich?

Hallo liebe Community,

Ich habe lange mit mir gerungen, diese Frage zu stellen. Bei unsauberer Vorrecherche trifft man meist (verständlicher Weise) auf Unverständnis. Jedoch quält mich diese Frage so sehr, dass es hier vielleicht ein paar neue Ansätze gibt.

So viel ist klar - bei Vorhandensein einer elektrischen Spannung fließt im geschlossenen Stromkreis ein elektrischer Strom mit einer Stärke x,x A.

Bei reiben eines Wollpullovers kommt es zur Ladungstrennung und es entstehen Spannungen von z.b. 20.000 Volt, fasse ich eine Türklinke an bekomme ich einen vergleichsweisen kleinen Schlag. Trotz meines Körperwidestandes von 1kOhm fließt eine geringe Strömstärke warum? Hat es mit der Gesamtenergie zu tun? Mit Hochohmigkeit des Pullovers? Benötigen alle Pullover laut VDE absofort ein Warnschild weil über 50V? (^^) Warum fasse ich ein Schweißgerät an mit 100A und es ist nicht tödlich? Wo doch Ströme ab bereits 30mA Kammerflimmern auslösen können?

Vielleicht gibt es eine einfache Erklärung und ich habe eine Komponente übersehen, falls es die Energie ist, frage ich mich warum lehrt, dass der Strom tödlich ist.

...zur Frage

Wie hoch ist die Spannung und Stromstärke an der LED in der Blinkschaltung?

Da ich mich mit Physik nicht so auskenne. Bei der LED steht ja eine Stromstärke und eine Spannung da, hat das eine Relevanz? Wie wird die Blinkfrequenz berechnet? Sind noch andere Dinge von Bedeutung?

Kann jemand Licht ins Dunkle bringen?

...zur Frage

Wieviel Watt benötigt ein Gleichstrommotor der 100kg bewegen soll?

Hallo liebe Kommunity,

ich habe eine ähnliche Frage bereits gestellt, bin aber nicht weiter gekommen. Meine Frage ist, welche Leistung (Watt) ein Gleichstrommotor benötigt, um einen Karren von 100kg auf eine Geschwindigkeit von ca. 8 km/h, bei einer Spannung von 12V, zu bekommen. Die Drehzahlregelung ist bekannt und kein Problem.

Bei dem Karren handelt es sich um einen selbstgebauten "Bollerwagen", der an Karneval im Umzug zum Einsatz kommt.

Danke für eure Mühe, mfG Pyron

...zur Frage

Bedeutet höhere Spannung auch mehr Energie pro Elektron?

Hallo,

ich habe eine Frage zur elektrischen Spannung. Die Formel für die elektrische Leistung ist ja UI (Spannung mal Stromstärke). Wenn man die Stromstärke heruntersetzt, muss man ja die Spannung erhöhen, um die gleiche Leistung beizubehalten (Das wird ja glaube ich wegen dem geringeren Wärmeverlust durch Reibung auch beim Transport von Strom gemacht). Da gleiche Leistung ja auch heißt, dass die gleiche Energie pro Sekunde transportiert wird, muss ja, so habe ich mir das gedacht, eine Elektron mehr Energie übertragen, sonst wäre die Leistung ja nicht gleich. Es fließen ja schließlich auch weniger Elektronen pro Sekunde, weil die Stromstärke geringer ist.

Ich bin mir aber bei dieser Sache nicht sicher, ob das stimmt, was ich da denke, deshalb frage ich, ob ich bei den Gedankenschritten einen Fahler gemacht habe oder ob das korrekt ist.

...zur Frage

Dauer des Ausschaltvorgangs bei Kondensatoren/ Spulen: Der Widerstand R wird sehr groß...?

Hallo Community, verglichen wird der Ausschaltvorgang beim Kondensator und bei der Spule.

Wird R sehr groß, bedeutet dass bei der Spule, dass der Ausschaltvorgang kürzer dauert, da I0 nach dem Ohmschen Gesetz ja auch kleiner wird... klar!

Aber bei der Spule ist es ja so, desto KLEINER R, desto länger der Ausschaltvorgang, da hier bei I(t) R im negativen Exponent als Nenner steht und eine Exponentialfunktion immer "dominiert" gegenüber einem Faktor.

Also anhand der Formeln kann ich mir das schon erklären, aber anschaulich fehlt mir da der Zusammenhang...

Kann mir da jemand qualitativ (nicht quantitativ) mal etwas zu schreiben?

Vielen Dank!!

...zur Frage

Spannung, Stromstärke oder Leistung bei einer Batterie?

Ich hatte vor eine Haushaltsbatterie kurzzuschließen und es hat nicht funktioniert. Nun frage ich mich worauf es ankommt. Damit die Batterie explodiert, was ist da am wichtigsten? Die Spannung der Batterie die Stromstärke oder die Leistung? Würde mich sehr über vernünftige Antworten freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?