Wie berechnet man die Wahrscheinlichkeit einer Bernoulli Kette ohne Taschenrechner?

2 Antworten

Da bleibt eigentlich nur ein Blick in eine Formelsammlung. Dort stehen meist Tabellen, in denen Du Werte einer Binomialverteilung für verschiedene Werte von n und p ablesen kannst.

"Zu Fuß" lassen sich solche Werte kaum berechnen.

Konkrete Aufgabe?

Bei einfacheren Zahlenwerten in die Formel einsetzen und n über k möglichst weit durchkürzen.

Wie muss ich bei dieser Aufgabe vorgehen?

Wie muss ich bei dieser Aufgabe vorgehen?

Eine Eishockeymannschaft spielt in den Play-Offs. Dabei hat man beobachtet, dass die Gewinnwahrscheinlichkeit der Mannschaft A von dem letzten Kampf abhängt. Nach einem verlorenen Spiel verliert die Mannschaft A das folgende Spiel mit einer Wahrscheinlichkeit von 90%. Nach einem Sieg gewinnt die Mannschaft A das folgende Spiel mit einer Wahrscheinlichkeit von 60%. (zur 1. Aufgabe)

Aufgabe 2) In den Play-Offs soll die Mannschaft A so oft gegen die Mannschaft B spielen, bis eine der beiden Mannschaften drei Spiele für sich entschieden hat.

- Bestimmen Sie, mit wie vielen Spielen zwischen beiden Mannschaften im Mittel zu rechnen ist.

Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Bernoulli Kette oder nicht- HILFE bei Stochastik /Binomialverteilung?

**Hey, ich hab Probleme bei Stochastik/Bernoulli Ketten..Habe eine Aufgabe vor mir, in der man in der a, nur mit p hoch k rechnen muss und bei der b, dann die Bernoulli Kette anwenden muss. Leider versteh ich immer nicht wann ich diese jetzt wirklich brauche und wann nur so vereinfacht, wie zum Beispiel in der Aufgabe mit p hoch k? Könnt ihr mir helfen? Die Aufgabe habe ich mal unten abfotografiert. Vielen Dank schonmal! :)

Die Aufgabe 7 ist es mit den Eiern.

...zur Frage

Bernoulli-Kette und nCr?

Hey,

ich bin grad am Überlegen: nCr bedeutet ja soviel wie "Ohne Zurücklegen & Ohne Reihenfolge" und Bernoulli-Ketten haben ja immer die gleiche Wahrscheinlichkeit (also "Mit Zurücklegen"). Warum benutzt man also für eine Bernoulli-Kette nCr?

...zur Frage

Wie berechnet man 1000 über 2 ohne Taschenrechner?

...zur Frage

Wahrscheinlichkeit für 4 Asse aus den ersten 9 Karten eines Skatblattes?

Guten Abend,

ich habe gerade eine Runde Karten gespielt, um genau zu sein das Kartenspiel Arschl0ch. Für die Aufgabe ist relevant, dass jeder 3 Karten bekommt. Dazu werden 3 Karten in die Mitte gelegt. Außerdem haben wir nur noch zu zweit gespielt, es werden zu Beginn also 9 Karten ausgelegt. Nun zu meiner Frage: Ich überlege mittlerweile seit längerem, wie man die Wahrscheinlichkeit dafür berechnet, dass von diesen ersten neun Karten alle vier Asse dabei sind. Da das Thema Stochastik schon ein bisschen her ist, bin ich gerade nicht mehr in dem Thema drin, aber es ist ja vom Modell her das Urnenmodell ohne zurücklegen. Die Anzahl an Pfade für die ersten 9 Karten wäre ja 32 über 9, richtig? Also 28.048.800 verschiedene Möglichkeiten der ersten 9 Karten. Weiter komme ich dann aber auch schon nicht mehr. Außer, dass ich mir dachte, dass bei der ersten Karte ja die Wahrscheinlichkeit für ein** Ass 4/32** beträgt, für eine andere Karte 28/32. Wenn die erste Karte** jetzt ein Ass** ist, dann beträgt die nächste Wahrscheinlichkeit ja aber 3/31 und für jede andere 28/31. Es ist also keine Bernoulli-Kette, richtig?

...zur Frage

Stochastik Irrtumswahrscheinlichkeit?

Bei einem Bernoulli-Versuch wird ein Signifikanztest mit Stichprobenumfang n durchgeführt Bestimmen Sie den Annahmebereich und die Irrtumswahrscheinlichkeit ür Alpha=5% ; H0: p=0,5 ; n=50. Kann jemand das bitte ausführlich berechnen, da dieses <; > mich durcheinander bringt?

Habe die Lösung jetzt im Internet nachgeschaut, aber alpha wurde garnicht dafür benutzt. Für was brauche ich das jetzt nun? Garnicht? Kann das einer der es kann vielleicht mal erklären was gemacht wurde?

n = 50 ; H0: p = 0.5 ; α = 5%

μ = n·p = 50·0.5 = 25

σ = √(n·p·(1 - p)) = √(50·0.5·0.5) = 3.535533905

Φ(k) = 0.975 --> k = 1.959963962

Annahmebereich: [25 - 1.960·3.536; 25 + 1.960·3.536] = [18.07; 31.93] = [18 ; 32]

Irrtumswahrscheinlichkeit: 1 - ∑(COMB(50, k)·0.550, k, 18, 32) = 3.28%

Da die Lösung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?