Wie berechnet man die Aufzinsung bei diesem Beispiel?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde hier die Zinsen für ein halbes Jahr berechnen und die zu den 15000 die ein halbes Jahr auf dem Konto liegen jeweils addieren. Also t=1/2 Jahr 15000*0,02875+ 30000= 30215,625 und für t=1 Jahr 30215,625*0,02875+45000= 45868,69922

Würde auch schätzen dass man das mit Einzelschritten macht, ist ja für zwei Jahre noch ertragbar.

Vielen Dank für deine Antwort! Um ehrlich zu sein hatte ich das in einer ähnlichen Form bereits, nur dachte ich nicht dass das so stimmt weil es etwas umständlich wirkte. Genauer sah das bei mir so aus.

Ko=0€

Zinssatz: 2,875%

r: 1,02875

r2: 1,014375

____________________

K0,5 = 15000*1,014375 + 15000 = 30215,625

K1 = 30215,625*1,014375 + 15000 = 45649,974

K1,5 = 45649,974*1,014375 + 15000 = 61306,192

K2 = 61306,192*1,014375 = 62187,47

Wäre das also in dieser Form korrekt?

0

Leider hast du nicht mit dabei geschrieben, ob jährlich, monatlich oder halbjährlich verzinst wird und ob die Rechnung mit einfacher Zinsrechnung oder mit Zinseszins erfolgen soll, und ob sich der angegebene Zinsfaktor auf ein Jahr oder auf ein halbes Jahr bezieht.

Danke für deine Antwort. Die Verzinsung erfolgt jährlich. In den Angaben bezieht sich r auch den jährlichen Zinsfaktor. Mir ist die Frage nach dem Zinseszins nicht ganz klar. Wenn öfter als 1 mal verzinst wird, ergibt sich daraus doch zwangsläufig ein Zinseszins, oder?

1
@onemorething

Da die Laufzeit nicht 1 Jahr, sondern 2 Jahre beträgt, kommt für das 2-te Jahr der Zinseszins dazu, jedenfalls im echten Leben wäre das so, aber manche Lehrer geben sich auch mit der einfachen Zinsrechnung zufrieden.

Wäre monatlich oder halbjährig verzinst worden, dann wäre entsprechend öfter mit Zinseszins verzinst worden.

0

Die Formel um den Zinsertrag (Z) über einen bestimmten Zeitraum (T) herauszubekommen ist folgende:

              Kapital * Prozentsatz * Tage 
Z  =        -------------------------------------
                        100  *  360

so hab ich das in Rechnungswesen gelernt.    

Aber das gilt doch nur bei einer Einlage in unveränderter Höhe.

0

Was möchtest Du wissen?