Wie berechnet man den Wirkungsgrad in Physik?

2 Antworten

Der Wirkungsgrad ist immer das Verhältnis von Nutzen zu Aufwand.

Hier wäre der Nutzen der Transport des Baumaterials.

Die Arbeit, die zu verrichten ist, entspricht der potentiellen Energie

Epot = m g h

Leistung ist Arbeit pro Zeit. Die Leistung, mit der das Material hochgezogen wird, ist also Pn = Epot/10 s

Pn schreibe ich für die Nutzleistung.

Der Aufwand entspricht der elektrischen Leistung Pel, die man reinsteckt. Das sind 3 kW.

Der Wirkungsgrad eta ist dann Pn/Pel

Vielen Dank 😉😊

0

du berechnest die leistung (kraft x geschwindigkeit), die benötigt wird um das gewicht zu heben, das teilst du dann durch 3kW und du erhältst den wirkungsgrad.

Dankeschön 😊😊

0

Also braucht man dann nicht die 15m um das zu berechnen?

0

Was möchtest Du wissen?