Wie berechnet man den Wirkungsgrad eines wasserkraftwerkes?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die zugeführte Energie/Leistung ist die potentielle Energie des Wassers im oberen Becken und die abgeführte Energie/Leistung ist das, was am Generator rauskommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wiki schon wieder kaputt? 

Wirkungsgrad = Verhältnis von Nutzenergie zu zugeführter Energie. 

Diese Gleichung gilt ganz allgemein für alle Maschinen und Anlagen per Definition. Mehr lässt sich nach Deinen Vorgaben dazu nicht sagen. 

Für die spezielle Beispielrechnung für den Einzelfall eines bestimmten Wasserkraftwerkes brauchst Du schon einige Daten zu den speziellen Energieverlusten der jeweiligen Anlage. Dazu gehören v.a. die Reibungsverluste des Wassers in Röhre und Turbine sowie die Verluste des Generators. Woher sollen wir das wissen? Deine Frage ergibt so schlicht keinen Sinn.

Gegenfrage: Wie schnell fährt ein 5 Meter langes Auto? 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von electrician
12.03.2016, 04:34

Frage zur Gegenfrage: Vorwärts oder rückwärts ?    ;-)

0

η = Pab : Pzu    bzw.  η = Wab : Wzu      (Anm.: η = Eta)

Man dividiert die abgehende Leistung/Arbeit durch die zugeführte Leistung/Arbeit und erhält einen Wert <1. Dieser Wert wird meist in Prozent ausgedrückt, z.B.

η = 0,835 = 83,5%

Die Differenz zu 1 bzw. 100% ist die Verlustleistung (z.B. durch Wärme).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab zwar nicht die Formel sowie eine Beispielrechnung, aber dafür eine Seite gefunden, womit man des ganz schnell ausrechnen kann :D (Sorryyy, hab mein Physik Buck im Spint der Schule)

http://www.leimegger.de/Ingenieur/turb_berech.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?