Wie berechnet man das nötige Volumen an Kohlenstoffdioxid, um 750g Löschkalk abzubinden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die molare Masse lässt sich über die Reaktionsgleichung gar nicht berechnen und die Einheit ist weder Gramm noch Liter. Auch der Rest ist leider falsch. Keine Ahnung, was Du da gemacht hast.

Zur Aufgabe: Aus der Reaktionsgleichung lässt sich entnehmen, dass Calciumhydroxid mit Kohlendioxid 1:1 reagiert. Die benötigte Stoffmenge an Kohlendioxid entspricht daher der Stoffmenge an zu bindendem Kalk. 

 n(CO₂) = n(Ca(OH)₂) = m(Ca(OH)₂)/M(Ca(OH)₂) = 750 g / 74 g/mol = 10,1 mol 

Multipliziert man die Stoffmenge an Kohlendioxid mit dem molaren Volumen eines idealen Gases Vm bei angenommen 25°C, gelangt man zu

V(CO₂) = n(CO₂) * Vm = 10,1 mol * 24,5 L/mol = 247 L.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HypeGamer
18.09.2016, 12:44

Ich verstehe nicht ganz warum 24,5 L/mol , denn wenn man Vm= molare Masse : Dichte also 44 mol : 1,977 g/mol berechnet erhält man für Kohlenstoffdioxid das Molare Volumen von 22,26 L/mol und wenn man 22,26 L/mol * 10,1 mol berechnet, dann erhält man 224,78 L also rund 225 L.

0

Ich war immer schlecht im chemischen rechnen hab auch kein Periodensystem da um das nach zu prüfen, aber 225L für 750g? Erscheint mir dann doch ein bisschen zuviel überprüf das lieber nochmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?