Wie berechne ich Zerfallsgleichungen (Klasse 9, Realschule)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Fragewichen ist Pb also Blei. Du musst die untere der beiden Zahlen angucken. 82 ist Pb

Die erste mit Ba: Da ist das Fragezeichen Ba da die Protonenzahl (untere Zahl) sich nicht verändert.

Die zweite mit Ba: Das Fragezeichen ist gamma da sich weder die Protonen oder Kernladungszahl verändert


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annibunny01
10.12.2015, 19:33

Und die Strahlung die freigesetzt wird ist dann auch Alpha, Beta und beim letzten Gamma oder?

0

Du musst dir zuerst anschauen was sich von vorher zu Nachher verändert hat. Hat sich die Anzahl an Nukleonen verändert? Hat sich die Anzahl der Protonen geändert? Ich weiß ja nicht inwieweit ihr schon radioaktiven Zerfall besprochen habt, aber ich schätze mal ihr beschränkt euch ausschließlich auf die am häufigsten auftretenden Formen, dem Alpha- und Beta - (minus) Zerfall. Bei dem Alpha - Zerfall wird ein Heliumkern von dem Atom emittiert, der Heliumkern besteht aus 4 Nukleonen, 2 Protonen und 2 Neutronen, dass bedeutet nun, dass sich die gesamte Nukleonenzahl unserer Atoms nun um 4 verringert haben muss und die Protonenzahl um 2. Damit kennen wir nun die Eigenschaften unseres neuen Tochternuklids. Den Namen dieses Nuklids kannst du dann im Periodensystem der Elemente nachschauen indem du einfach die Protonenzahlen mit deinem Tochternuklid vergleicht (die Ordnungszahl). Das heißt am Ende eines Alpha-Zerfalls hast du ein Tochternuklid mit einer um 4 verringerten Nukleonenzahl und einer um 2 verringerten Protonenzahl (Ordnungszahl) und den 2-fach positiv geladenen Heliumkern bestehend aus 4 Nukleonen und 2 Protonen (Ordnungszahl-Helium). Bei dem Beta(minus) - Zerfall zerfällt ein Neutron in ein Elektron und Proton. Das heißt die Nukleonenzahl des Tochternuklids unterscheidet sich nicht von dem des Mutternuklids, die Nukleonenzahl bleibt also gleich. Nun erhöht sich aber die Protonenzahl um 1 (Ordnungszahl). Als Zerfallsprodukt erhälst du also schließlich ein Tochternuklid mit gleicher Nukleonenzahl und einer um 1 erhöhten Protonenzahl (Ordnungszahl) und noch ein einfach negativ geladenes Elektron. Wie das Tochternuklid nun heißt findest du ebenfalls heraus indem du die Protonenzahlen (Ordnungszahlen) im Periodensystem der Elemente vergleichst. Zum Beispiel:

H - Wasserstoff hat die Ordnungszahl 1 und damit nur ein Proton

He - Helium hat die Ordnungszahl 2 und damit 2 Protonen 

C - Kohlenstoff hat die Ordnungszahl 6 und damit 6 Protonen

... 

Also dürfte es nicht all zu schwer sein das gesuchte Element zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?