Wie berechne ich die Schnittpunkte von f(x)= -1/10x^2+4 und g(x)= 0.2x^3-x+4?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo maik0911,

zuerst setzt du beide Funktionen gleich, danach formst du nach 0 um, also -4 und dann mal 10, dann rechnest du plus x^2 und hast 0 = 2x^3+x^2-x dort stehen, du klammerst ein x aus, erhältst x1 = 0 und 0 = 2x^2+x-1, das löst du mit der p-q-Formel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maik0911
02.06.2016, 13:40

Erstmal vielen Dank. Das hat mit schon sehr geholfen. Wenn ich dann später 2x^2+x-1 habe muss ich ja für die pq-Formel noch einmal durch 2 teilen. Da müssten dann x^2+0,5x-0,5 rauskommen oder?

Wenn ich dann die pq-Formel anwende habe ich 2 weiter Nullstellen. Einmal 0,5 und -1. Wenn ich diese dann in eine der beiden Funktionen eingebe kommt für 0,5 = 3,975 raus und für -1 = 3,9.

Zuvor habe ich noch eine Werttabelle gemacht in der ich sehe, dass die Schnittpunkte eigentlich bei (-2,5/ 3,375) und (2/ 3,6) liegen müssten. Habe ich irgendwo einen Denkfehler oder wie fahre ich nun fort?

Schonmal Danke für die Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?