Wie berechne ich die molare Reaktionsenthalpie aus der Wärmemenge Q (in einem speziellen Fall)?

1 Antwort

Bei deiner Rechnung fehlen irgendwie die Multiplikationszeichen. Ansonsten ist das tendenziell richtig, wenn man davon ausgeht, dass die Pampe dieselbe Wärmekapazität wie Wasser besitzt. Aber in der Schule ist diese Vereinfachung immer ok.


Qr=4,18 [J/(g*K)] * 100 [g] * 4,3 [K]

____________________________________________________________


Die RG ist auch richtig. Du solltest ZnBr2 als gelöst (aq) annehmen. Denn es ist sicherlich kein Feststoff (s).
____________________________________________________________

Die Berechnung der mR ist jetzt etwas kniffelig, weil man nicht weiß, was aufgebraucht wurde. Hat sich das Bromwasser komplett entfärbt oder das Zinkpulver komplett aufgelöst?

Zink:
M(Zn) = 65 g/mol
n =
m / M = 5 / 65 = 1/13 mol = 0,077 mol

Brom:
Hier wurde leider keine Dichte angegeben. Deswegen nehmen wir mal näherungsweise 1[g/ml] an.
m(Br2) = 25[g] * 3,4% = 0,85g
M(Br2) = 160 [g/mol]
n =
m / M = 0,85 / 160 = 0,5 mol


=> Es ist ein deutlicher Überschuss von Brom vorhanden. Das Zink wird sich komplett aufgelöst haben. Deswegen musst du mit der Stoffmenge von Zink weiterrechnen.

____________________________________________________________


Was jetzt folgt ist ein trivialer Dreisatz, denn du weißt, dass 0,077 mol Zink zu der oben berechneten Wärmemenge Qr geführt haben. Jetzt musst du das ganze hochrechnen auf 1mol Zink. Das ist dann mR.

0,077 mol = Qr
1 mol        = mR

LG
MCX


Alles klar, vielen Dank, aber alternativ zum Dreisatz wäre auch doch auch einfach -Qr/n (Zn), oder? Weil, wenn man die Einheiten betrachtet kommt da ja J/mol raus. Damit müsste das ja der Energieumsatz pro ein mol sein (?)

Solche Berechnungen wie für Brom und Zink, um den Stoff zu bestimmen mit dem wir weiter rechnen, haben wir in der Schule nie gemacht, aber ist ja relativ verständlich ^^

Auf jeden Fall vielen Dank für die ausführliche Antwort

1

Kalorimeter selber bauen?

Hey!
ich muss für die Schule ein eigenes Kaloriemeter bauen. Hat jemand eine Idee aus welchen Alltagsmaterialien ich ein funktionierendes Kalorimeter bauen könnte?
Welche Materialien würdet ihr verwenden?

...zur Frage

Chemie: Reaktionsenthalpie berechnen aus den Bindungsenergien

Wie berechne ich die Reaktionsenthalpie mit Hilfe der Bindungsenergien? Ich weiß, dass Werte für die Bindungen vorgegeben werden und ich darauf achten muss, welche Bindungen gebrochen und welche neu geschlossen werden, aber wie rechne ich mit diesen Werten nun die Enthalpie aus? Gibt es hierfür auch eine Formel? z.B. Endotherm - Exotherm oder so? Oder muss ich die werte in der Reihenfolge wie sie in der Reaktionsgleichung stehen miteinander berechnen? Bitte helft mir :(

...zur Frage

Reaktionsenthalpie, wie lösen?

Berechnen Sie die molare Standard-Reaktionsenthalpie für folgende Reaktion:
4g Natriumhydroxid werden in 50 ml Wasser gelöst. Zu dieser Lösung gibt man 50 ml Salzsäure mit c = 2 mol * l^(-1).

Kann mir das mal bitte vorrechnen, ich verstehe das echt nicht?

...zur Frage

Bitte Hilfe für Aufgabe in Chemie

Habe eine hausaufgabe und brauche mindestens einen ansatz um diese zu lösen folgendes: Bei der Reaktion von 750g Zink mit salzsäure entstehen zinkchlorid und wasserstoff nach folgender reaktionsgleichung: Zn+2HCl-->ZnCl2+H Berechne die Masse zinkchlorid die dabei entsteht und das volumen vom wasserstoff. Bitte dringend um hilfe und schonmal danke an euch.

...zur Frage

Rekationsenthalpie berechnen

Hallo! Ich habe mich an folgender Aufgabe versucht und würde gerne wissen, ob ich sie richtig gelöst habe:

Benzol (C6H6, l) wird mit Sauerstoff (g) zu CO2 (g) und H2O (l) vebrannt. Bei der Verbrennung von 2,000 g Benzol wird eine Wärmeenergie von 82,68 kJ freigesetzt.

a) Formulieren Sie die Reaktionsgleichung.

Die habe ich so formuliert: 2 C6H6 + 15 O2 --> 12 CO2 + 6H2O

b) Berechnen Sie die Reaktionsenthalpie, die zur Reaktiongleichung aus a) gehört.

Da habe ich mir zuerst die Standardreaktionsenthalpien aus einer Formelsammlung rausgesucht:

C6H6 = +49 kJ/mol

O2 = 0 kJ/mol

CO2 = -393,51 kJ/mol

H2O= -286 kJ/mol

Und dann habe ich die so zusammengerechnet:

2 * 49 kJ/mol +15 * 0 kJ/mol = 98 kJ/mol

12 * (-393,51) kJ/mol + 6 * (-286) kJ/mol = -6438,12 kJ/mol

Und dann die Reaktionsenthalpie:

Delta H = -6438,12 kJ/mol - 98 kJ/mol = -6536,12 kJ/mol

c) Ist die Reaktion exotherm oder endotherm? Woran erkennen Sie das?

Ich würde sagen, die Reakion ist exotherm, das das Vorzeichen meiner Reaktionenthalpie negativ ist.

...zur Frage

Molare Reaktionsenthalpie für Magnesiumoxid?

Werte Chemie-Experten,

ich hätte da eine kleine Frage zum Verständnis. Folgende Reaktionsgleichung ist exemplarisch vorgegeben:

2Mg + 02 -> 2MgO

Ich habe, um die molare Reaktionsenthalpie zu ermitteln, die Formel nach Hess benutzt und komme auf -1220 KJ/mol. Hab ich da richtig gerechnet?

Wie würde ich nun die Reaktionsenthalpie für 100kg Magnesium errechnen?

MfG Rusty

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?