Wie berechne ich die Gewinnaufteilung bei der GMBH, der KG und der GBR Bitte nicht 'vorrechnen' sondern den Rechenweg bzw die Formel erläutern DANKE?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei der GmbH wird der Gewinn nach Kapitalanteilen ausgeschüttet, aber nur wenn die Gesellschafterversammlung das auch beschließt. Es wird nicht automatisch der Gewinn ausgeschüttet, denn die Gesellschafterversammlung muss keinen Ausschüttungsbeschluss fassen.

Bei der KG bekommt der Komplementär ein "angemessenes Vorab" für die Tätigkeit als Geschäftsführer udn Vollhafter. Der Rest nach Kapitaleinteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz Generell:

Gesamtgewinn durch Beteiligung = Aufteilung pro Teilhaber

Also jeder bekommt den Anteil am Gewinn, der seinem Anteil am Unternehmen entspricht. Bei der KG bekommt der Vollhafter manchmal noch eine extra Haftungsvergütung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XxJayaJxX
13.01.2016, 22:27

Gibt es zwischen den Unternehmen noch weitere unterschiede? 

Und wo wird immer mit 4% von der Einzahlung gerechnet

0
Kommentar von bigftkiler
14.01.2016, 07:10

Bei der KG und der OHG word die Einlage die keder leistet mit 4% verzinst. Anschließend findet bei der OHG eine Aufteilung nach Köpfen statt, bei der KG eine Aufteilung nach angemessenem Verhältnis. Bedeutet der Komplementär kann mehr bekommen, da er auch arbeitet und sich nicht still beteiligen kann und ein größeres Haftungsrisiko hat als die Kommanditisten.
Bei der GmbH findet die Gewinnverteilung nach den Gesellschaftsanteilen statt. Wer mehr einlegt bekommt am Ende auch mehr.

Im Gesellschaftsvertrag wird das ganze im Normalfall aber genau festgehalten. Wir gehen hier jetzt nur von der Gesetzlichen Geundlage laut HGB aus.

1

Was möchtest Du wissen?