Wie berechne ich die Formrohrstärke bei diesem Anhänger Grundrahmen? Sowie die Schweißnähte an den Stoßstellen?

...komplette Frage anzeigen rahmen - (Technik, Auto, Mechanik) Schweißnähte - (Technik, Auto, Mechanik)

1 Antwort

......und das möchtest Du einfach erklärt haben? Mit oder ohne Torsion? Nur Biegung oder Biege-Knick-Drill-Verhalten? Oder nur Streckung auf Material? Tüv gerecht oder funktionell?

Generell erst einmal die Materialgüte festlegen. Diese gibt Dir dann alle streck und Dehngrenzen an. Für TÜV und Selbstfertigung brauchst Du ohnedies Material mit Werkszertifikat - Das muss zum Antrag.

Gute Programme dafür sind

Z88 Aurora(freeware)

Eventuell wirst Du auch bei .....fündig

CAMPUS (Computer-Programme der angewandten Mathematik und Mechanik für Praxis und Studium)
Finite-Elemente-"Baukasten" FEMSET

http://www.konstruktionsatlas.de/linklisten/berechnungsprogramme.shtml

Ansonsten für die manuelle Arbeit:

Gesamt aufreißen/ In Bauelemente unterteilen/Kraftpfeile einzeichnen/ ausrechnen/Sicherheitsbeiwert laut TÜV hinzufügen und sehen welches Material/Dimension korrespondiert

Ach ja und nen EN zertifizierten Schweißer suchen ;-)

Ich hatte einen DIN 18800 zertifizierten Stahlbaubetrieb und habe mit der Ihee gespielt für unsere Auslieferungen einen Spezialhänger selbst zu bauen. Letztendlich habe ich nen LKW gekauft.

Am leichtesten ist es wenn Du nach Plänen suchst die bereits einmal oder die wiederkehrende Musterprüfung/ABE bestanden haben und die dann nachbaust und mit den Unterlagen dokumentierst.

Ich hoffe konnte ein wenig weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MCmartl
17.03.2016, 14:45

wow, ich danke für die Rückmeldung,

also ich habe die zulässigen Spannungen vom Material hergenommen, die Spannungen im auftrettenden Querschnitt berechnet, (Biege, Zug und Torsion) und diese dann mit einer Vergleichsspannungsformel kontrolliert.

sollte passen :)

0

Was möchtest Du wissen?