Wie berechne ich die Dichte von silber und Gold? Und bitte nicht die Formel schreiben sonder etwas..

2 Antworten

Ganz ohne Formel und Berechnung wird es nicht gehen, aber keine Angst; die Sache ist ganz einfach.

Man nehme einfach eine elektronische Küchenwaage und einen Messzylinder, also einen Glaszylinder mit einer Skala zur Volumenbestimmung von Flüssigkeiten. Der Messzylinder wird ca. bis zur Hälfte mit Wasser gefüllt und auf die Waage gestellt. Dann wird die Waage tariert (Knopf drücken, um die Anzeige der Waage auf Null zu stellen). Das Goldstück nun in den Messzylinder geben. Die Waage zeigt jetzt die Masse des Goldstückes an, z.B. m = 50 g = 0,05 kg . Das Volumen des Goldstückes ist die Differenz (Unterschied) der Volumina, den der Wasserspiegel vor und nach dem Eintauchen des Goldstückes anzeigt,

z.B. V = 2,6 ml = 2,6 cm³ .

Die Dichte erhält man, indem man die Masse m des Goldstücks durch das Volumen V dividiert (teilt), also:

Dichte = Masse / Volumen = 50 g / 2,6 cm³ = 19,2 g / cm³.

Der genaue Wert ist 19, 3 g / cm³ ; der kleine Messfehler sei uns verziehen.

Mit Silber geht das natürlich genauso.

MfG

du brauchst das gewicht und das volumen eines testobjekts und kannst dann das gewicht/volumen ausrechen, was der dichte entspricht

Was möchtest Du wissen?