Wie berechne ich die Dichte von mir selbst?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Laß eine Badewanne halb voll Wasser laufen - so viel halt, daß Du gut untertauchen kannst. Dann steigst du rein und tauchst ganz unter. Dann muß jemand dabei sein, der mit einem Wachsmalstift  einen Strich an der Höhe des Wasserstandes macht.

Dann steigst Du wieder raus und nimmst so wenig Wasser wie möglich mit.

Dann füllst Du mit genau abgemessenen Behältern (geeichten 10l-Eimer oder 5l-Eimer, Meßbecher für die letzte Genauigkeit) so lange Wasser nach, bis genau wieder der Strich erreicht ist.

Wenn Du genau mitgerechnet hast, wieviel Wasser Du reingeschüttet hast, dann kennst Du Dein Volumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steig in eine volle Badewanne und messe ab wie viel Wasser raus läuft.^^

Kleiner scherz (obwohl....) Das ist gar nicht mal so einfach zu berechnen, da sein Volumen auch stark von den Verhältnis zuwischen Fett und Muskeln in deinen Körper abhängt

einen ungefähren Wert erhälst du mit der Dichte. (Natürlich nicht ganz genau) 

Die Dichte des menschlichen Körpers ist ungefähr die Dichte von Wasser (da der Körper zu 90 % aus Wasser besteht).
Die Dichte von Wasser liegt bei 1 kg/l, also hast Du bei 75 kg Körpergewicht ein Volumen von etwa 75 l.

Aber so bekommst du eine grobe vorstellung 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bergquelle72
03.02.2017, 21:32

warum sagts Du, daß das mit der Badewanne ein Schwrz sei ?

Das ist die einzig sinnvolle und auch praktische Methode; allerdings natürlich nicht, das Wasser überlaufen lassen

1
Kommentar von Epicmetalfan
03.02.2017, 21:38

naja aber wenn man seine dichte berechnen will zu sagen, man soll das volumen über seine dichte ermitteln ist halt... machts halt witzlos.

abgesehen von der badewanne bleibt einem wohl nicht wirklich ne wahl. man könnte alternativ sich selbst in die wanne legen, diese bis zum rand volllaufen lassen, dann rausgehen und gucken wie viel noch reinpasst, bis es überläuft, so vermeidet man die überschwemmung

1
Kommentar von ThomasJNewton
04.02.2017, 21:17

Die Dichte eines Menschen entspricht zwar ganz grob der von Wasser, aber das liegt nicht daran, dass er zu 90 % aus Wasser besteht.

Eher daran, dass sich die Effekte von schwereren Bestandteilen (Knochen) und leichteren (Fett) etwa aufheben.

Vom Inhalt der Lunge mal ganz abgesehen.

0

Die Antwort auf deine Frage ist seit mehr als 2000 Jahren bekannt.

Heureka

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?