Wie berechne ich den Rechnungsbetrag der Aufgabe(Excel)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die MwSt stimmt schon mal nicht und wenn mit "Aufschlag 25%" Zusatzkosten gemeint sind, können die ja wohl auch kaum über der "Summe" liegen. Es muss auch geklärt werden, ob für die 25% MwSt berechnet werden (bin kein Koof­mich).
Der Rechnungsbetrag sollte dann die Summe von Preis + Zusatzkosten + MwSt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

=summe()

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antitroll1234 05.12.2015, 15:36

Aber die ganze Aufrechnung stimmt nicht.

Weder sind 19% MWSt richtig von 115,83 € noch die 25% Aufschlag, da solltest Du erstmal dort die Formel überprüfen.

2
Arkhein 05.12.2015, 15:37

Danke, aber von was soll ich den Rechnungsbetrag ausrechnen? 

0
Antitroll1234 05.12.2015, 15:39
@Arkhein

Rechnungsbetrag wird wohl Summe + MWSt + Sonderzugabe sein, aber das musst Du doch wissen. Ist doch deine Rechnungszusammenstellung.

Aber wie erwähnt, weder die MWSt noch die Sonderzugabe ist korrekt von der Summe.

0
Arkhein 05.12.2015, 15:40
@Antitroll1234

Bei der summe hab ich alles zusammengerechnet also die Ergebnisse ==D10+D11+D12+D13

Bei der MWST hab ich : =115,83/19

Und bei der Sonderzugabe von 25% hab ich : =115,83+(115,83/100)*25

0
Antitroll1234 05.12.2015, 15:45
@Arkhein

Bei der MWST hab ich : =115,83/19

?!? So rechnest Du doch nicht die 19% MWSt aus.

=115,83/100*19 wäre richtig, oder =115,83*19% oder =115,83*0,19

Und bei der Sonderzugabe von 25% hab ich : =115,83+(115,83/100)*25

Bei der Sonderzahlung das gleiche. Du hast ja eine Sonderzahlung mit deiner Formel von 125% !

1
Arkhein 05.12.2015, 15:52
@Antitroll1234

Ok Vielen Dank, hab es nochmal überrechnet und es stimmt alles:) Hab Kollegen gefragt und die haben mir wohl die falsche Formel gesagt. 

0

Was möchtest Du wissen?