Wie berechne ich den Nettol0hn?

5 Antworten

Mit diesen Freibeträge bei diesen für jedermann zugänglichen Rechnern, sind Freibeträge gemeint die Dir persönlich zugestanden werden oder wurden und die nicht jeder einfach so haben kann: z.B. für die Pflege einer Person, für soziale Dienste in der Freizeit, o.ä.

Diese Dinge muss man belegen und beantragen und wenn diese genehmigt werden von offizieller Stelle kann man diesen Betrag bei diesen Rechnern hier eintragen.

Der Lohn würde etwa bei 2650€ Netto liegen.

Man sagt grob, dass 1/3 vom Lohn abgeht und dann 2/3 Nettolohn sind.

100%ig genau kann man das vorher nicht wissen, da man nicht weiß was sonst noch so vom Bruttolohn abgezogen wird.

Danke für deine Antwort.

Ich bekomme mit den Online-Rechnern 2.356 € heraus. Allerdings weiß ich nicht, ob ich diese Rechner richtig bediene. Bei den Freibeträgen trage ich stets 0 ein.

1
@Norbert777

Die Freibeträge bringen dir nur etwas, wenn du unter 8820 Euro im Jahr verdienst. Beispielsweise du arbeitest nicht, oder nur nicht steuerpflichtige 450 Euro Jobs und hast sonstige Einnahmen. Z.B Dividenden aus Aktiendepots etc. 

1
@Beamer97

Danke für deine Antwort.

Ich bin bisher davon ausgegangen, dass ich den Freibetrag in Höhe von 8820 € von dem Bruttojahresgehalt in Höhe von 48000 € abziehen muss und dass dann nur der Differenzbetrag versteuert wird.

0

Kommt ganz drauf an, ob du Kinder hast, Kirchenmitglied bist. Wenn alles nicht zutriffst grob überschlagen ca. 2400 euro Netto. Als Angestellter versteht sich. 

Danke für deine Antwort.

Bisher keine Kinder. Ja Kirchenmitglied und Angestellter.

0

Was möchtest Du wissen?