Wie berechne ich den mtl Steuerfreibetrag für Fahrtkosten? Was bleibt netto übrig vom Gehalt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Berechnung ist wie folgt:

220 Tage x 42 km x 0,30 € = 2.772,- €

Von diesem Betrag ist die Pauschbetrag für Werbungskosten i. H. v. 1.000,- € abzuziehen, da dieser bereits in der Lohnsteuertabelle enthalten ist.

D. h, dass der Jahresfreibetrag 1.772,- € beträgt.

Der monatliche Freibetrag ist dementsprechend: 1.772,- € : 12 = 147,67 €

Dieser Betrag wird Dir nun von Deinem monatlichen Bruttoarbeitslohn abgezogen.

Für Dich würde das bedeuten, dass Du bei einem Monatslohn i. H. v. 1.373,- € Lohnsteuer i. H. v. 65,41 € monatlich zu zahlen hättest.

Durch den Freibetrag hättest Du monatlich 34,83 € zu zahlen und somit eine Ersparnis von 30,58 €.

Dies ist jedoch nur eine einfache Berechnung, da ich keine Kirchensteuer etc. mit in die Berechnung reingenommen habe. Wenn Du es genau berechnen willst, dann kannst Du Deine Daten hier eingeben:

www.abgabenrechner.de

Dort bei Berechnung der Lohnsteuer auf 2014 klicken.

wieviel bekommst du?

das verdienen die teilzeitkräfte bei meiner frau netto, die ist auch erzieherin

die werbungskosten mindern einfach dein brutto

du ziehst sie direkt vom brutto ab, also hättest du nur ca 13700 jahresbrutto und würdest auch nur dafür steuern zahlen

bekommst du aber erst mit dem lohnsteuerjahresausgleich zurück

Airwalker 28.07.2014, 13:35

Der Sinn eines Antrags auf Lohnsteuer-Ermäßigung ist, dass man eben nicht bis zur Bearbeitung der Einkommensteuererklärung warten muss sondern man die zu zahlende Lohnsteuer direkt mindern kann.

Letztendlich spart man dadurch zwar keine Steuern. Aber man hat monatlich mehr in der Tasche und gibt dem Staat kein zinsloses Darlehen ;-)

Wichtig:

Durch den Eintrag eines Freibetrags für Werbungskosten ist man verpflichtet eine Einkommensteuererklärung abzugeben!

0
Moexchen3 28.07.2014, 13:45
@Airwalker

keine ahnung, ich muss quartärlich steuern abführen

damit der staat mir kein zinsloses darlehen gewährt

0
herzchen89 28.07.2014, 13:44

@Moexchen3: Ich bin ja noch in Ausbildung. Es ist das letzte Jahr und dient der staatlichen Anerkennung. Wie bereits oben geschrieben bekomme ich 1373 mtl Brutto.

@Airwalker : Danke für deine Antwort. Ich denke nun hab ichs, denn ich wusste halt auch nicht ,ob ich von meinen berechneten 2772 euro Werbungskosten die 1000 Euro Pauschbetrag erst mal abziehen sind oder nicht. Alles so Kleinigkeiten, wo ich mir halt nicht sicher war.

Nach meinen Berechnungen macht es mtl 33,34 Euro aus an Steuern, sodass ich statt mit Netto 1021,26 dann mit 1054,60 Euro raus komme.

Schon lachhaft, wenn man überlegt was man eigendlich an Fartkosten jeden Monat hat. Da ist das wirklich nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein :-(

0
Moexchen3 28.07.2014, 13:45
@herzchen89

nein, deine werbungskosten ersetzen dann natürlich den pauschalbetrag

entweder pauschale oder höhere per nachweis

ist logisch, oder?.^.

0

Was möchtest Du wissen?