Wie berechne ich das geringste Gebot und wie erstelle ich einen Teilungsplan?

2 Antworten

Du bist lustig. Das ist so ein kompliziertes Thema, das kann man nicht kurz in einer Antwort hier erklären. Zumindest wenn man es richtig machen möchte.

Dazu gibt es gute Lehrbücher.

Mit einer kurzen Antwort hätte ich auch nicht gerechnet aber hätte ja sein können die dazu ein paar Fälle kennen die das ganz gut erklären :)

Ist super kompliziert, dass ist das Problem 😭😂

0
@Strelle555

Anhand eines Falles kann ich das schon erklären. Aber kann nicht garantieren, dass es einfach ist.

1
@Ronox

Du könntest es ja versuchen 😬 ich kann wirklich jede Hilfe gebrauchen 🙏🏻

0

das mindestgebot meinst du?

das sind die kosten des verfahrens und die erstrangigen schulden, das sind steuerschulden und hausgeldschulden auch, glaube ich

also dass mindestens die kosten des verfahrens gedeckt sind und besondere gläubiger befriedigt werden, das ist aber nicht die bank zb

staat und eigentümergemeinschaft, meine ich

für den teilungsplan musst du die besonderen gläubiger befriedigen und den rest nahc quote verteilen oder nach rangstellen

Erst einmal danke für die schnelle Antwort. Und ja ist alles super aufwendig deshalb frage ich, ich muss es in meiner Klausur anhand eines Falles lösen aber ich bin so verwirrt, dass ich gehofft hatte, dass es irgendjemanden gibt der mir das anhand eines Falles erklären könnte :)

0
@Strelle555

ne, kann ich nicht mehr, ist zu lange her und mache ich nie

das ist aber ziemlich einfach eigentlich

du hast da paar regeln, die lernst du auswendig und dann gogo

0
@wasletzt3Preis

Also, ich find’s super anstrengend und kompliziert 😪 Selbst wenn ich ins Gesetz schaue und mir die dazugehörigen Paragraphen anschauen, bin ich am Ende trotzdem nur verwirrt.

0

Was möchtest Du wissen?