Wie berchne ich Extremwertstellen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lernst du auch gerade für die Vergleichsklausuren der Sek2 in NRW die morgen sind? :D muss ich eigentlich auch noch tun...

Also um Hoch- bzw Tiefpunkte zu berechnen musst du zuerst von der Funktionsgleichung die 1. und die 2. Ableitung bilden. dann setzt du die erste Ableitung gleich 0 und berrechnest (zB mit pq-Formel) zwei x-Werte. Diese Werte setzt du dann in die zweite Ableitung ein und berrechnest den Entsprechenden y-Wert. Ist dieser größer als 0, so hast du einen Tiefpunkt, ist er kleiner als 0, so hast du einen Hochpunkt. um den exakten Punkt zu berrechnen musst du dann halt die zuerst errechneten x-Werte in die Ausgangsfunktion einsetzen.

Viel Erfolg, ich hoffe ich konnte helfen!

ja eig. kann ich extremwertstellen berechen, hab nur probleme bei textaufgaben ...:S

0
@Redcheri

da musst du ja eigentlich nur erkennen können was du gerade brauchst, meistens ist das garnicht so schwer. also hoch- bzw. tiefpunkt oder wendepunkt berechnen, in den meisten textaufgaben muss man auch einfach nur was einsetzen und ausrechnen...

0

lokale Extrema findet man über die Ableitung(en), weil der Grph da einen "Knick" macht. Ich mache immer folgendes: Nullstellen der 1ten Ableitung suchen und dann eine Vorzeichen tabelle mit hiulfe der Nullstellen um die Terassenpunkte herauszufinden ( das geht auch irgendwie mit der 2ten Ableitung).

Du brauchst die 1.Ableitung. Wo diese Ableitung 0 ist, ist eine Extremstelle. Ob Hoch-oder Tiefpunkt findest du heraus, wenn du in die normale Funktion Werte einsetzt, die kleiner bzw. größer als die Extremstelle sind. Ist f(x) positiv, steigt der Graph in diesem Intervall, ist f(x) negativ, fällt er.

Was möchtest Du wissen?