Wie benutzt man eine Uhr als Kompass?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Habe die Frage leider heute erst gelesen.
kleiner Zeiger in Richtung Sonne. Den Winkel zwischen kleinem Zeiger und der Ziffer 12 (bei Sommerzeit Ziffer 1) halbieren. Dort ist SÜDEN. Dabei gilt:
um 4 Uhr (Winterzeit) ist SÜDEN in Richtung 8 auf der Uhr
um 6 Uhr (Winterzeit) ist SÜDEN in Richtung 9 auf der Uhr
um 8 Uhr (Winterzeit) ist SÜDEN in Richtung 10 auf der Uhr
usw.
ab mittag:
um 12 Uhr (Winterzeit) ist SÜDEN in Richtung 12 auf der Uhr
um 18 Uhr (Winterzeit) ist SÜDEN in Richtung 3 auf der Uhr
um 20 Uhr (Winterzeit) ist SÜDEN in Richtung 4 auf der Uhr

Kleinen Zeiger auf die Sonne richten. Vormittags Kreisausschnitt zwischen Zeiger und "12"; nachmittags zwischen "12" und Zeiger halbieren. Dort ist Süden.

Achtung: Das bezieht sich auf die örtliche Sonnenzeit. Grob gerechnet kommst Du hin, wenn Du nicht die Sommerzeit, sondern die Normalzeit zugrunde legst.

Du richtest die Uhr so ein, dass der Stundenzeiger auf die Sonne zeigt. Der süden ist dann auf 12 Uhr!

Das ist leider falsch. Da der Uhrzeiger pro Tag zweimal um das Zifferblatt kreist, hat er die doppelte Winkelgeschwindigkeit wie die Erde. Deshalb zeigt der halbe wWinkel nach Süden - so wie es ja bereits erklärt wurde.

Shag d'Albran

0

du kanns deine analoge uhr so drehen das die "XII" ungefähr in die richtung Sonne zeigt, der punkt zwischen XII und dem minutenzeiger ist süden ca.

du musst deine analoge uhr so drehen das die "XII" in richtung sonne zeigt. dann die mitte zwischen den minutenzeiger und der XII suchen. da ist süden.

Hahaha, und nach 30 Minuten ist Süden ganz woanders.

0

Dies ist sehr schön hier erklärt:

http://www.ardf-ol.de/kompass/kompass4.htm

Warst Du mi diesem Nick auch bei kath.net?

0
@Indy72

Deinen Kommentar müsstest Du etwa erläutern? Was ist kath.net?

0

Was möchtest Du wissen?